Biogasanlage. Foto: Jan Nijman, Pixabay.

BUND: Biogas-Anlage in Amt Neuhaus kein “Leuchtturmprojekt”

In Biogasanlagen werden Mais und andere Energiepflanzen zu Gas und anschließend zu Strom verarbeitet. In Darchau wurde eine bestehende Anlage nun auch noch erheblich erweitert mit Hilfe von 1,8 Millionen Euro Fördergeldern des Landes. Noch ausstehend: Die Genehmigung der Anlage. Aktuell läuft die Bürgerbeteiligung.

Übrigens: Mit Photovoltaik ließe sich auf gleicher Fläche eine 30- bis 60-fache Menge Energie erzeugen. Ein Beitrag im aktuellen Newsletter des BUND Elbe-Heide informiert über die Vorgänge.


Mitteilung von: BUND Elbe-Heide
Am: 29.10.2022
Online: https://www.bund-elbe-heide.de/
Foto: Beispielfoto. Pixabay.


Mit Getreide und Mais heizen?

Im Landkreis Lüneburg finden wir eine hohe Konzentration von Biogasanlagen, insbesondere in der Gemeinde Amt Neuhaus. Was vor 20 Jahren noch als fortschrittlich galt, ist heute höchst problematisch.

Hier werden auf vielen tausend Hektar Mais und andere Energiepflanzen angebaut, in Biogasanlagen zu Gas und anschließend zu Strom verarbeitet und auch zum Heizen von Wohnungen per Fernwärme verwendet – während in der Welt der Hunger zunimmt. Können wir das ethisch verantworten?

Vergrößerung einer Biogasanlage in Darchau, Landkreis Lüneburg

Wegen Auslaufen von EEG-Umlage und Fördergeldern ist ein Unternehmer auf eine einmalige Idee gekommen. Er beantragt die Vergrößerung seiner bestehenden Ablage und möchte dafür zusätzlich jährlich ca. 8.500 Tonnen Energiepflanzen anbauen.

Schon der bisherige Betrieb für Stromerzeugung und Heizen von Wohnhäusern verschlingt enorme Mengen Mais und Getreide (im Wechselanbau). Der Anteil von Mist und Gülle in der Anlage ist dagegen eher gering.

Um nun ein weiteres Mal in den Genuss von Fördergeldern (1,8 Millionen Euro!) zu kommen, soll die Anlage vergrößert werden. Ein Teil des Gases soll energieaufwändig in Flüssiggas (LNG) umgewandelt werden. Es sei ein „Leuchtturmprojekt“ und einmalig in Deutschland.

Der Unternehmer startete eine Öffentlichkeitskampagne, nachdem der BUND vor dem Projekt warnte.

Anlage bei Pressetermin vorgeführt und gefeiert

Medienvertreter und Öffentlichkeit wurden eingeladen. Dem erstaunten Besucher wurde die bereits fertig erstellte LNG-Anlage in Darchau präsentiert. Die Medien stimmten ein Loblied auf die LNG-Anlage an: Deutschlands erste Bio-LNG-Anlage, die umweltfreundlich LNG aus Mist und Gülle erzeugt! Lkw würden damit betankt. Die Anlage sei Vorbild für Deutschland.

  • Pressebericht von AD HOC NEWS, 09.08.2022: “In Anwesenheit des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff ist am Dienstag eine kompakte Bio-Flüssiggas-Anlage in Darchau in der Gemeinde Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg) an der Elbe gestartet worden” – mehr

Aber: Die Fakten I – Genehmigungsverfahren für die Anlage läuft erst

Der BUND recherchierte. Die wahren Fakten:

  • Der Betrieb der Anlage ist noch nicht genehmigt, sie konnte daher noch gar nicht starten.
  • Bis zum 14. November 2022 läuft das Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung.
  • Die LNG-Anlage ist bereits fertigt errichtet – auf Risiko des Bauherrn.

Gemeinde Amt Neuhaus: Genehmigungsverfahren bis 14. November 2022 – Aufruf zur Bürgerbeteiligung

Bis zum 14. November 2022 liegen der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 13 „Agrarvereinigung Darchau eG“, die dazugehörige Begründung mit Umweltbericht, umweltbezogene Stellungnahmen und Fachgutachten zur Ansicht vor.

Bürger:innen, beteiligten Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange sind aufgerufen, ihre Stellungnahmen und Anregungen zur Planung vorzubringen (siehe unten).

  • Gemeinde Amt Neuhaus: Unterlagen zur Einsicht und zum Herunterladen – mehr

Aber: Die Fakten II – Umweltfreundliches Biogas??

  • Die Umwandlung von Biogas in LNG ist grundsätzlich sehr energieaufwändig.
  • Die Energiepflanzen Mais und Getreide brauchen Kunstdünger, Pestizide, Herbizide und Wasser.
  • Die Anlage nimmt seit jeher Mist und Gülle von der Rinderhaltung des Betreibers auf. Dieser Anteil liegt aber unter 50 Prozent.
  • Mit Photovoltaik ließe sich auf gleicher Fläche eine 30- bis 60-fache Menge Energie erzeugen.

Umweltbundesamt: Biogas
Biogasanlagen sind komplexe Industrieanlagen mit erheblichem Risikopotenzial. Bei Biogasanlagen, die vorwiegend Energiepflanzen vergären, sind außerdem die Umweltbelastungen bei der landwirtschaftlichen Produktion dieser Energiepflanzen zu beachten. – mehr

Mehr Information und Kontakt

  • “Mit Getreide heizen?” – PDF-Datei – mehr
    Beitrag im Newsletter des BUND Elbe-Heide Nr. 14 vom 29.10.2022.
  • BUND Regionalverband Elbe-Heidehttps://www.bund-elbe-heide.de/

Hintergrund: Bürgerbeteiligung

Bis zum 14. November 2022 liegen der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 13 „Agrarvereinigung Darchau eG“, die dazugehörige Begründung mit Umweltbericht, umweltbezogene Stellungnahmen und Fachgutachten online zur Ansicht vor.

In dieser Zeit sind Bürger:innen, beteiligte Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange aufgerufen, ihre Stellungnahmen und Anregungen zur Planung vorzubringen.

  • Gemeinde Amt Neuhaus: Unterlagen zur Einsicht und zum Herunterladen – mehr

Öffentlichkeitsbeteiligung

Die zuständige Behörde muss grundsätzlich alle relevanten Fakten ermitteln (Untersuchungsgrundsatz) und die Erkenntnisse öffentlich zugänglich machen. Dabei ist auch die Beteiligung der Bürger vorgesehen. Das bedeutet: Sind Bürger:innen mit den Plänen nicht einverstanden, können sie widersprechen und Einwendungen erheben.

Solche Bedenken gegen die Planung oder das Vorhaben, können mündlich oder schriftlich geäußert werden.

Wichtig:

  • Einwendungen gegen einen Bebauungsplan sind nur während des Auslegungszeitraums möglich. Zu spät erhobene Einwendungen bleiben unberücksichtigt.
  • Und es muss eine persönliche Betroffenheit geltend gemacht werden. Es können also keine allgemeinen Gründe angeführt werden.

Mehr zum Thema und Mustervorlage

Wikipedia: Biogas – Hintergrund

Biogas ist ein brennbares Gas, das durch Vergärung von Biomasse jeder Art entsteht. Es wird in Biogasanlagen hergestellt, wozu sowohl Abfälle als auch nachwachsende Rohstoffe vergoren werden.

Die Vorsilbe Bio weist auf die „biotische“ Bildungsweise im Gegensatz zum fossilen Erdgas hin. Das Gas kann zur Erzeugung von elektrischer Energie, zum Betrieb von Fahrzeugen oder zur Einspeisung nach Aufbereitung als Biomethan in ein Gasversorgungsnetz eingesetzt werden.

Bei der Produktion von Energiepflanzen kommt es zu einem hohen Energieeinsatz. Eine mit Maissilage betriebene Anlage verbraucht im Gegensatz zur Abfallverwertung bei allen Produktionsschritten Energie: Saatvorbereitung, Säen, Düngen, Schutz vor Schädlingen (Pflanzenschutzmittelproduktion und Einsatz), Ernte, Transport, Silage, Vergärung unter Umwälzen und Rücktransport der Gärrestmenge auf die Felder.

Weiterlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Biogas


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr