Fahrradcodierung. Foto: Polizeidirektion Lüneburg.

Diebstahlschutz: Fahrradcodierung in Lüneburg – Anmeldung am 9. Mai 2023

Eine sichtbare Fahrradcodierung hilft, Diebe abzuschrecken. Am Freitag und Samstag, 12./13. Mai 2023, gibt es wieder kostenlose Codiertermine bei der Lüneburger Polizei. Wichtig: Anmeldung ist am 9. Mai 2023, von 8:30 bis 10:30 Uhr unter der Telefonnummer 04131-8306 2452.


Mitteilung von: PI Lüneburg/Uelzen/Lüchow-Dannenberg
Online: https://www.pd-lg.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_lueneburg_luechow_dannenberg_uelzen/
Foto: Polizeidirektion Lüneburg.


Fahrräder vor Diebstahl schützen: Die nächsten Codier-Termine in Lüneburg

Foto: Polizeidirektion Lüneburg. Fahrradcodierung. Auch solche “Fahrräder” werden codiert! Es tut nicht weh, ist aber ziemlich laut.

Die Codierung erleichtert der Polizei das Aufklären von Fahrraddiebstählen. Denn mit Hilfe der Codierung ist ein Rad eindeutig identifizierbar. Die Polizei kann so die Wohnanschrift des Eigentümers oder der Eigentümerin herausfinden.
Außerdem: Ein codiertes Fahrrad schreckt in vielen Fällen nach außen sichtbar Diebe ab.

Neben Fahrrädern codieren wir natürlich auch E-Bikes, Pedelecs und Fahrradanhänger. Die Codierungen sind kostenlos. Für die Codierung bzw. Registrierung bitte neben den Fahrrädern einen Eigentumsnachweis und Ausweis mitbringen!

Codier-Gerät musste kurzfristig repariert werden

Aufgrund eines kurzfristigen Defekts des Codier-Geräts musste die Polizei im April 2023 in Uelzen und Amt Neuhaus bereits angekündigte Codier-Termine für Fahrräder und Pedelecs absagen. “Wir bitten dieses zu entschuldigen!”

Nachdem der Hersteller nun ganz schnell reagierte, kann in Lüneburg jetzt wie geplant gestartet werden. Das Gerät ist heute wieder bei der Polizei eingetroffen, so dass es ab nächster Woche am 12. und 13. Mai 2023 in Lüneburg wie geplant losgehen kann!

Termine in Lüneburg: Anmeldung am Dienstag, 9. Mai 2023

Standort Lüneburg – Hof Polizeiinspektion Lüneburg, Auf der Hude 1, 21339 Lüneburg

  • Termine: Freitag, 12. Mai 2023, 13:00 bis 17:00 Uhr und Samstag, 13. Mai 2023, 9:00 bis 13:00 Uhr
  • Anmeldung für diese beiden Termine ist am Dienstag, 9. Mai 2023, zwischen 8:30 Uhr und 10:30 Uhr unter der Rufnummer 04131-8306-2452 erforderlich!
  • Alle Codiertermine und sichergestellte Fahrräder
    – Auf der Internetseite der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen sind die Codier-Termine für 2023 veröffentlicht und werden laufend aktualisiert: mehr
    – Außerdem: Fotos von sichergestellten Fahrrädern: Wer erkennt sein Eigentum wieder?
  • Gut zu wissen: Online-Wache der Polizei
    Hier kann Anzeige erstattet werden z. B. bei Straftaten rund um Fahrrad und Kfz, bei Diebstahl und Betrug, Sachbeschädigung, Körperverletzung sowie Straftaten im Internet: onlinewache.polizei.niedersachsen.de

Sorgenkind Fahrraddiebstahl – Tipps zum Diebstahlschutz

In der wärmeren Jahreszeit sind Fahrräder wieder das angesagte Fortbewegungsmittel. “Sorgen Sie vor und schützen Sie Ihr Fahrrad oder auch das Pedelec vor Diebstahl”, appelliert die Polizei.

Im Fokus von Einzeltätern, aber auch von überörtlichen kriminellen Hehlerbanden sind mehr denn je Fahrräder bzw. hochwertige E-Bikes und Pedelecs als Diebesgut. Der steigende Anteil hochwertiger Räder macht sich dabei ebenso bemerkbar wie die Preissteigerungen bei Fahrradkomponenten.

Wieder deutlicher Anstieg bei Diebstahlszahlen

Abgedämpft durch die zwei Pandemiejahre verzeichnet die Polizei seit Jahren einen deutlichen Anstieg bei den Diebstahlszahlen in allen drei Landkreisen.

  • Im Jahr 2022 wurden der Polizei insgesamt 1.721 Diebstähle von Fahrrädern angezeigt, womit die Zahlen teilweise deutlich über den Werten der Jahre 2017 bis 2019 liegen.
  • Im Vergleich zum Corona-Jahr 2021 ergibt sich sogar eine Steigerung von 26,92 Prozent. Bei allen Bemühungen liegt die Aufklärungsquote in diesem Deliktsbereich aktuell nur bei 11,8 Prozent (2021: 9,81%).

Wichtig ist also nicht nur ein straßentaugliches Rad, sondern auch der richtige Diebstahlsschutz. Auch aufgrund der Tatsache, dass nur vereinzelt (bzw. gar keine) polizeilich codierte Fahrräder entwendet werden, wirbt die Polizei weiterhin für die auch in 2023 geplanten kostenlosen Fahrradcodierungen.

Erste Wahl: Ein massives Fahrradschloss

Um das Rad möglichst effektiv vor Diebstahl zu schützen, braucht es massive Stahlketten-, Bügel- oder Panzerkabelschlösser mit geprüfter Qualität. Sie sollten groß genug sein, um das Fahrrad an einem festen Gegenstand, wie etwa einem Fahrradständer, anzuschließen.

Nur das Vorder- und Hinterrad zu blockieren, reicht als Schutz vor Dieben nicht aus, da die Räder mühelos weggetragen oder verladen werden können. Das gilt insbesondere auch für Elektroräder (Pedelecs, E-Bikes).

Akku und wertvolle Zubehörteile sichern – auch in Keller und Garage!

Darüber hinaus ist es wichtig, den Akku sowie andere wertvolle Zubehörteile von Elektrorädern mit einem guten Schloss zu sichern, da die rädereigenen Schlösser in der Regel nicht ausreichend schützen.

Die Räder sollten auch in Kellern oder Garagen entsprechend gesichert sein, denn auch abgeschlossene Räume halten Kriminelle nicht auf.

Erweiterter Diebstahlschutz mit GPS-Tracking

Wer sich ein hochwertiges Fahrrad, E-Bike oder Pedelec zulegt oder besitzt, sollte sich parallel zu den einigen tausend Euro Anschaffungspreis auch Gedanken über einen sog. GPS-Tracker machen, der als versteckter Sender am Rad angebracht werden kann und laufend den aktuellen Standort des Rades übermittelt.

Wird das abgestellte Rad bewegt, sendet der Tracker per SMS einen Alarm auf das Mobiltelefon des Radbesitzers. Wird Ihr Rad gestohlen, können Sie seinen aktuellen Standort ausmachen.

Hinweis: Machen Sie sich aber niemals allein auf die Suche nach Ihrem Rad, schalten Sie final unbedingt die Polizei ein!

Fahrraddaten in Fahrradpass festhalten

Zudem sollten alle Fahrraddaten, die wichtig für die Identifizierung sind (z. B. die Rahmen- bzw. Codiernummer), in einem Fahrradpass notiert werden. Das hilft der Polizei, die rechtmäßigen Eigentümer gestohlener Räder zu finden.

Viele Händler stellen beim Fahrradkauf einen Fahrradpass mit der individuellen Rahmennummer aus. Fragen Sie als Käuferinnen und Käufer gezielt danach. Den vollständig ausgefüllten Pass mit einem Foto des Fahrrads sollten Sie dann sicher zu Hause aufbewahren. Hilfreich ist auch eine individuelle Kennzeichnung, die ein schnelles Wiedererkennen ermöglicht.

Fahrräder individuell kennzeichnen

Um ein wiederaufgefundenes Fahrrad seinem rechtmäßigen Besitzer oder der Besitzerin zuordnen zu können, muss ein Rad zweifelsfrei identifizierbar sein, zum Beispiel mit Hilfe einer individuellen Rahmennummer oder einer anderen individuellen Kennzeichnung. Eine Rahmennummer ist bei vielen in Deutschland verkauften Fahrrädern bereits eingeschlagen, eingraviert oder anderweitig fest mit dem Rahmen verbunden. Das ist auch Sinn der Codierung, denn damit kann die Polizei die Wohnanschrift des Eigentümers oder der Eigentümerin herausfinden.

Faltblatt: Tipps zum Thema Diebstahlschutz von Fahrrädern

Weitere Tipps zum Thema Diebstahlschutz von Rädern, insbesondere auch von hochwertigen Elektrorädern, bietet das Faltblatt “Räder richtig sichern”.
Es ist in jeder (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle kostenlos erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden:

  • Faltblatt: Räder richtig sichern. PDF-Datei – mehr

Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Lüne-Blog kannst du auch lesen bei:

Facebook Twitter Instagram Lüne-Blog bei TelegramTelegram MastodonMastodo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.