Wasserturm auf dem Klinik-Gelände am Wienbütteler Weg in Lüneburg. Foto: Radler59, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lueneburg_Wasserturm_Wienbuetteler_Weg-01.jpg

“Euthanasie”-Gedenkstätte: Offene Führung am 19. November 2022

Monatlich findet eine kostenlose, öffentliche Führung bei der “Euthanasie”-Gedenkstätte Lüneburg statt. Beim ehemaligen Badehaus am Wasserturm erhalten Besucher:innen einen Überblick über das Geschehen zur Zeit des Nationalsozialismus in der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt.


Mitteilung von: „Euthanasie“-Gedenkstätte Lüneburg e.V.
Online: https://www.pk.lueneburg.de/gedenkstaette/
Foto: Wasserturm auf dem Klinik-Gelände am Wienebütteler Weg in Lüneburg. Foto: Radler59, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons. Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lueneburg_Wasserturm_Wienbuetteler_Weg-01.jpg


“Euthanasie”-Gedenkstätte Lüneburg: Offene Führung am 19. November 2022

Samstag, 19. November 2022, 11:00-14:00 Uhr – Gedenkstätte, Am Wienebütteler Weg 1, 21339 Lüneburg
Weitere Termine: 17. Dezember 2022, 15. Januar 2023.

Eintritt frei

Die “Euthanasie”-Gedenkstätte Lüneburg stellt aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen ihren Ausstellungsbetrieb für einige Zeit ein. Daher gibt es nur noch bis Frühjahr 2023 die Möglichkeit, an der monatlichen offenen Führung vor Ort teilzunehmen.

Besucher:innen lernen dabei die Geschichte und die Struktur der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Lüneburg kennen und erhalten einen Überblick über die nationalsozialistischen “Euthanasie”-Verbrechen.

Im Anschluss besteht die Gelegenheit, das historische und denkmalgeschützte Badehaus der Anstalt zu begehen und die Sonderausstellung “GESCHWISTER” zu besuchen.

Information: “Euthanasie”-Gedenkstätte Lüneburg

Die Gedenkstätte befindet sich auf dem Gelände der heutigen Psychiatrischen Klinik Lüneburg im ehemaligen Badehaus am Wasserturm, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Klinik.

Ein zentraler inhaltlicher Schwerpunkt ist die „Kinderfachabteilung” Lüneburg, in der 1941 bis Kriegsende 300 bis 350 Kinder getötet wurden. Darüber hinaus wurde eine „Ausländersammelstelle“ eingerichtet, in der Patientinnen und Patienten ausländischer Herkunft aus ganz Norddeutschland ermordet wurden. Daraus ergibt sich die überregionale Bedeutung der Gedenkstätte.

Die „Euthanasie“-Gedenkstätte ist frei zugänglich, befindet sich aber auf dem Gelände eines laufenden Krankenhausbetriebes. Dies sollten Besuchende wissen, um sich auf dem Gelände angemessen verhalten zu können.

Bildungs- und Gedenkstätte

Die „Euthanasie“-Gedenkstätte wurde am 25. November 2004 als „Bildungs- und Gedenkstätte ‚Opfer der NS-Psychiatrie‘ Lüneburg“ eröffnet. Trägerverein der Gedenkstätte ist seit 1. September 2015 der „Euthanasie“-Gedenkstätte Lüneburg e.V., seit damals trägt sie den Namen „Euthanasie“-Gedenkstätte Lüneburg.

Am 30. August 2020 wurde das neue Bildungszentrum der Gedenkstätte im „Alten Gärtnerhaus“ (Haus 43) feierlich eingeweiht. Wir verstehen die Arbeit dort als Beitrag zur politisch-historischen Bildung, die sich auf die Opfer der Psychiatrie im Nationalsozialismus bezieht und gleichzeitig auch aktuelle Fragen berücksichtigt.

Anfahrt

Bus: Ab Bahnhof oder Stadtgebiet Linie 5009 Richtung Vögelsen bis Haltestelle „Psychiatrische Klinik“

Pkw: Zwei große Parkplätze stehen direkt links der Haupteinfahrt auf dem Gelände „Am Wienebütteler Weg“ zur Verfügung, ein weiterer Parkplatz befindet sich in der Straße „Brockwinkler Weg“.
Bitte beachten Sie, dass das Parken auf dem Klinikgelände für Besucher leider nicht möglich ist.

Geländeplan: https://www.pk.lueneburg.de/gelaendeplan/

LünepediaLünepedia: „Euthanasie“-Gedenkstätte Lüneburg

Aufgrund der dunklen Geschichte der PKL hat die „Euthanasie“-Gedenkstätte eine überregionale Bedeutung für NS-Euthanasie und Psychiatrie. Die Gedenkstätte befindet sich auf dem Gelände der PKL im ehemaligen Badehaus am Wasserturm. Sie ist jenen gewidmet, welche im Zuge der “Bereinigungspläne” der Nationalsozialisten ihre Leben lassen mussten.

Die „Euthanasie“-Gedenkstätte Lüneburg ist jeden dritten Samstag eines Monats für Besucher ohne Anmeldung geöffnet.

Weiterlesen: https://www.luenepedia.de/wiki/Psychiatrische_Klinik_Lüneburg


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr