Autor Jörg Böckem. Agenturfoto.

“Mein Leben als Journalist und Junkie” – Lesung mit Jörg Böckem am 9. September 2022

Leben mit der Sucht ist das Thema der Lesung von Jörg Böckem im Hanseviertel Lüneburg am Freitag, 9. September 2022. Der erfolgreiche Journalist berichtet von seiner “doppelten Karriere”. Es bietet sich die Möglichkeit zum Gespräch mit Lüneburger Selbsthilfegruppen aus dem Bereich Sucht.


Mitteilung von: Paritätischer Wohlfahrtsverband, Kreisverband Lüneburg, Selbsthilfekontaktstelle
Am: 31.08.2022
Foto: Jörg Böckem. Agenturfoto.


“Lass mich die Nacht überleben – Mein Leben als Journalist und Junkie“

Lesung mit Jörg Böckem am 9. September 2022

Freitag, 9. September 2022, 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr – Casino in der Hans-Heinrich-Stelljes-Straße 57, Lüneburg Hanseviertel

Im Rahmen der Aktionswoche Selbsthilfe lädt die Selbsthilfekontaktstelle des Paritätischen in Lüneburg zur Lesung von Jörg Böckem ins Casino im Hanseviertel. Thema ist das Leben mit Sucht. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Doppelleben: Journalist und Junkie

Jörg Böckem ist Journalist, schreibt seit den Neunzigern für die renommiertesten deutschen Zeitungen und Magazine. Und er ist ein Junkie. Im Alter von 14 Jahren hat er sich in den Drogenrausch verliebt. Haschisch, LSD, Kokain und Heroin. Mit 19 bringt ihn seine Heroinsucht zum ersten Mal ins Gefängnis.

Wie viele andere Drogensüchtige, die im Beruf Erfolg haben und weiter funktionieren, hat er ein Doppelleben geführt. Ein Leben mit der Sucht – zerfressen von Versagensangst, Scham, Selbsthass und der ständigen Gier nach Drogen. Die Geschichte einer doppelten Karriere.

Selbsthilfegruppen beantworten Fragen

Die Lesung findet am Freitag, 9. September 2022, um 19:00 Uhr statt im Casino in der Hans-Heinrich-Stelljes-Straße 57. Einlass ist ab 18:30 Uhr.

An diesem Abend werden auch Lüneburger Selbsthilfegruppen aus dem Themengebiet Sucht vor Ort sein und im Anschluss für Fragen zur Verfügung stehen.

Information: Der Paritätische Lüneburg

Der Kreisverband Lüneburg des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e.V. ist ein Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. Er arbeitet auf gemeinnütziger Basis.

Er ist einerseits Dachverband für rechtlich selbständige Mitgliedsorganisationen. Zur Zeit gehören 61 Mitgliedsorganisationen dem Paritätischen Wohlfahrtsverband in Lüneburg an.

Die zweite Säule ist die Sozialarbeit, die der Paritätische Wohlfahrtsverband selbst leistet. Als Schwerpunkt werden Hilfen für Senioren und Menschen mit Behinderung angeboten.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr