Büro. Foto: StartupStockPhotos. Pixabay.

Lüneburg: 800.000 Euro an web-netz GmbH für neues Bürogebäude im Hanseviertel

Einen Zuwendungsbescheid über 807.300 Euro hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann am 6. April 2022 an die Lüneburger web-netz GmbH übergeben. Das Unternehmen, tätig im Web- und Softwareentwicklung sowie Online-Marketing, plant im Hanseviertel ein KfW-40-Bürogebäude mit “Campus-Charakter”.


Mitteilung von: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Am: 6.04.2022
Online: mehr 
Foto: StartupStockPhotos. Pixabay. Büro – Beispielfoto.


Förderzuschuss für Lüneburger Unternehmen: Althusmann übergibt Zuwendungsbescheid für web-netz-Neubau

Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann hat heute einen Zuwendungsbescheid über 807.300 Euro an die Lüneburger web-netz GmbH übergeben. Das Unternehmen, das im Bereich Web- und Softwareentwicklung sowie Online-Marketing tätig ist, ist seit der Gründung im Jahr 2009 stark gewachsen. Deshalb besteht der Bedarf an zusätzlichen Büroräumen und Flächen. Da die verfügbaren Büroflächen in der Region Lüneburg sehr beschränkt sind und die web-netz GmbH nicht in eine andere Region umziehen wollte, plant das Unternehmen einen Neubau.

Althusmann: „Das Unternehmen bietet über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein berufliches Zuhause – und trägt damit zur Wertschöpfung in der Region bei. Ich begrüße es sehr, dass die Qualität der Arbeitsplätze und der Büroräume erhöht werden soll, damit sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Lüneburg wohlfühlen.”

Innovatives KfW-40-Bürogebäude mit Campus-Charakter im Hanseviertel

Innerhalb des Hanseviertels sollen ein innovatives KfW-40-Bürogebäude mit Campus-Charakter und ein einstöckiger Pavillon entstehen. Herzstück des Gebäudes soll die „Markthalle” sein, die sich auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss erstrecken wird. Die „Markthalle” soll einen Café-Bereich mit Plätzen für Meetings, Pausen und Arbeit bieten. Zusätzlich ist auch ein Gaming-Bereich mit Playstation, Billardtisch und Tischtennisplatte geplant, der auch für Kundenevents und Unternehmensversammlungen zur Verfügung stehen soll.

Im Rahmen des Vorhabens werden Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 8,073 Millionen Euro angestoßen. Zehn Prozent werden durch GRW-Mittel gefördert. Durch die Maßnahme entstehen 22,51 neue Dauerarbeitsplätze.

Hintergrund: Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW)

“Mit der einzelbetrieblichen Investitionsförderung werden insbesondere kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bei Investitionen sowie der Schaffung und Sicherung von dauerhaften Arbeitsplätzen in strukturschwächeren Regionen unterstützt. … Ziel der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) ist, dass Einkommen und die Beschäftigung in den strukturschwachen Regionen zu erhöhen und zu sichern und damit regionale Entwicklungsunterschiede abzubauen.

Die Mittel stammen aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW), aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus REACT-EU-Mitteln (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe).”

  • Aus: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. “Wirtschaftsministerium fördert Unternehmen und Kommunen im Rahmen der GRW mit rund 30,5 Millionen Euro”, 09.09.2021 – mehr

Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr