Kindergarten, Spielen. Foto: Bill Kasman, Pixabay.

Lüneburg: Rat soll CDU-Resolution zu Sprach-Kitas zustimmen

Hiesige Bundestagsabgeordnete sollen sich in Berlin für den Erhalt der Sprach-Kitas einsetzen. Das fordern die CDU-Ratsmitglieder Anna Bauseneick und Eckhard Pols in einer Resolution. Bei der nächsten Sitzung am 12. Oktober 2022 soll der Rat der Hansestadt Lüneburg dieser Resolution zustimmen.


Mitteilung von: CDU-Fraktion Lüneburg
Am: 02.10.2022
Online: https://www.cdu-lueneburg.de/stadtrat/


Sprache als Schlüssel zur Welt: Bundestagsabgeordnete sollen sich für Erhalt der Sprachkitas einsetzen

Die CDU-Fraktion im Rat der Hansestadt Lüneburg hat im Rathaus einen Resolutionsentwurf eingereicht, der die hiesigen Bundestagsabgeordneten auffordert, sich für den Erhalt der Sprach-Kitas einzusetzen.

Allein in der Hansestadt Lüneburg gebe es der Resolution zufolge acht solcher Einrichtungen, die über das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ gefördert werden. Sie alle hätten dank der Mittel aus Berlin zusätzliche Fachkräfte einstellen können, die die Kinderbetreuung verbessern.

Bundesprogramm für Kinder mit besonderem sprachlichen Unterstützungsbedarf läuft aus

Anders als die Regierung in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart habe, sehe der Bundeshaushalt 2023 aber keine Gelder mehr für das Bundesprogramm vor. In der Folge könnten die Kinder mit besonderem sprachlichen Unterstützungsbedarf hintenüberfallen, auch in Lüneburg.

Zudem würden auch die kommunalen und freien Träger der betroffenen Einrichtungen „im Stich gelassen“, wie es in der Resolutionsbegründung spitz heißt.

Hiesige Bundestagsabgeordnete sollen sich für Erhalt der Sprachkitas einsetzen

In der Resolution, die die CDU-Fraktion am 12. Oktober 2022 zur Abstimmung vorlegen will, heißt es:

“Der Rat der Hansestadt Lüneburg fordert die hiesigen Abgeordneten des Deutschen Bundestages auf, sich für die Fortsetzung des Bundesprogramms ‘Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist’ einzusetzen.”

Sie ist unterzeichnet von Eckhard Pols und Anna Bauseneick.

Anna Bauseneick: Sprache wichtig für die Integration

Im Nachgang dazu betont Bauseneick: „Unsere Sprach-Kitas sind zu wertvoll, als dass sie kurzsichtigen Sparmaßnahmen zum Opfer fallen dürfen. Wie der Name des Bundesprogramms bereits selbst sagt, ist Sprache der Schlüssel zur Welt, zu einer leibhaftigen Integration in die Gesellschaft, der Zugang zu Freunden und später zu vielen Arbeitsplätzen.

Kinder sind unsere Zukunft und sie haben auch eine eigene. Diese Entwicklungsmöglichkeiten sollte man ihnen nicht nehmen.“

Eckhard Pols: Hiesige Bundestagsabgeordnete müssen sich für Fortführung einsetzen

Unterstützung erhält die Ratsfrau von ihrem Fraktionskollegen Eckhard Pols: „Es ist geradezu absurd, ein so erfolgreiches Programm zu streichen und dies auch noch in einer Situation wie gegenwärtig.

Wir haben die Bilder von Geflüchteten aus der Ukraine mit ihren Kindern gesehen. Diese Kinder brauchen ebenfalls unsere Hilfe, um sich in unserer Gesellschaft zurechtfinden zu können. Deshalb müssen sich die hiesigen Bundestagsabgeordneten ihrer Aufgabe dringend bewusst werden und sich für die Fortsetzung des Bundesprogramms mit ganzer Kraft einsetzen. Unsere Unterstützung hätten sie jedenfalls.“

Die Resolution steht in der nächsten Ratssitzung am 12. Oktober 2022 auf der Tagesordnung.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr