Popup-Radweg Schießgrabenstraße. Foto:

Lüneburg: Wieder Popup-Radweg in der Schießgrabenstraße am 8. April 2022

Sicher, entspannt und zügig Radfahren kann man am Freitag, 8. April 2022, von 14:00-17:00 Uhr in der Schießgrabenstraße. Zwischen Scholze- und Scharff-Kreuzung wird wieder ein Popup-Radweg eingerichtet. Mitfahren und genießen!


Mitteilung von: Initiative Sicheres Radfahren Schießgrabenstraße
Am: 03.04.2022
Online: mehr
Grafik: Initiative Sicheres Radfahren Schießgrabenstraße


Freitag, 8. April 2022: Wieder Popup-Radweg in der Schießgrabenstraße

Der nächste Pop-Up-Radweg in der Schießgrabenstraße wird am 8. April 2022 von 14 bis 17 Uhr befahrbar sein. Auf der Westseite, also der Häuserseite, kann man dann in beiden Richtungen mit dem Rad fahren.

  • An der Scharff-Kreuzung wird es etwas eng mit Radfahrenden und zu Fuß Gehenden bei ungesperrtem Rechtsabbieger Richtung Am Sande. Aber man darf auf dem Fahrrad sitzen bleiben, um den Pop-Up-Radweg zu erreichen. Beim letzten Mal musste man noch absteigen. Bitte Rücksicht nehmen auf den Fußverkehr!
  • An der Scholze-Kreuzung wird der Linksabbieger Richtung Stint verkürzt, so dass wir mit dem Pop-Up-Radweg näher an die Kreuzung kommen als beim letzten Mal.

Mit der Aktion fordern wir eine bessere Radinfrastruktur an dieser Hauptverkehrsachse und generell in Lüneburg ein. Wir wollen, dass Rad- und Fußwege breiter und damit sicherer werden.

Warum die Schießgrabenstraße?

In der Schießgrabenstraße gibt es vier Autospuren und eine Parkspur. Rad- und Fußverkehr dagegen müssen sich auf beiden Seiten schmale Wege teilen.

Für den Radverkehr ist auf der Westseite nur ein Weg von 1,50 Meter Breite vorgesehen. Dieser Radweg wird rechts von Laternen und links von öffnenden Autotüren gesäumt. Da ist Ausweichen gefährlich. Noch dazu gibt es viele Geisterradler:innen, weil in der Gegenrichtung die legalen Möglichkeiten – schieben oder wechseln auf den am Lösegraben verlaufenden gemeinsamen Fuß- und Radweg – keine akzeptablen Alternativen sind.

Auf der Ostseite führt der benutzungspflichtige Radweg am Lösegraben entlang. Radfahrende und Fußgänger:innen müssen sich diesen Weg teilen. Hier kommt es immer wieder zu unguten Begegnungen und Konflikten. Viele Spaziergänger:innen meiden den Weg.

Ähnliche Verkehrssituationen in Lüneburg an vielen Stellen

So wie in der Schießgrabenstraße ist es in Lüneburg vielerorts: Der Pkw-Verkehr wird überproportional bevorzugt, Fuß- und Radverkehr dürfen sich die restlichen Flächen teilen. Hier muss sich dringend etwas ändern.
Wir fordern eine bessere Radinfrastruktur an dieser Hauptverkehrsachse und generell in Lüneburg. Wir wollen eine Verkehrswende. Wir wollen, dass Rad- und Fußwege breiter, sicherer und angenehmer werden.


Unterwegs in der Schießgrabenstraße

Von der Scholze-Kreuzung …

Links der benutzungspflichtige Radweg, rechts der Fußweg - Verkehrszeichen 240 - Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße, Scholze-Kreuzung. Foto: Lüne-Blog.

Links der sehr schmale, benutzungspflichtige Radweg, rechts der Fußweg – Verkehrszeichen 240 – Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße, Scholze-Kreuzung. Foto: Lüne-Blog.

Genau 1,50 Meter breit! - Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße, Scholzekreuzung. Foto: Lüne-Blog.

Genau 1,50 Meter breit! – Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße, Scholzekreuzung. Foto: Lüne-Blog.

Gefahr des "Dooring": Lieber Abstand halten - hier könnten Autotüren aufgehen ... - Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße. Foto: Lüne-Blog.

Gefahr des “Dooring”: Lieber Abstand halten – hier könnten Autotüren aufgehen … Rechts Straßenlaternen und Schilder auf dem Gehweg. Und Achtung, hier radeln manche auch in Gegenrichtung, obwohl verboten. Warum, erfährst du weiter unten! – Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße, Richtung Scharff-Kreuzung. Foto: Lüne-Blog.

… zur Scharff-Kreuzung und zurück

Grün für den Radverkehr. Aber nur Autos auf der Straße - wo ist denn der Radweg? - Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße. Foto: Lüne-Blog.

Grün für den Radverkehr. Aber nur Autos auf der Straße – wo ist denn der Radweg? – Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße, Scharff-Kreuzung. Foto: Lüne-Blog.

Hier: Ein schmaler, benutzungspflichtiger Weg, den sich zu Fußgehende und Radfahrende teilen dürfen. Bei diesem Verkehrszeichen 240 müssen Radfahrende besondere Rücksicht auf Personen zu Fuß nehmen und ihre Geschwindigkeit entsprechend anpassen. - Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße. Foto: Lüne-Blog.

Hier: Ein schmaler, benutzungspflichtiger Weg, den sich zu Fuß Gehende und Radfahrende teilen dürfen. Bei diesem Verkehrszeichen 240 müssen Radfahrende besondere Rücksicht auf Personen zu Fuß nehmen und ihre Geschwindigkeit entsprechend anpassen. Achtung, gleich geht’s bergab! – Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße, Scharff-Kreuzung. Foto: Lüne-Blog.

Wäre eigentlich schön zum Spazierengehen. Aber Fußgänger aufgepasst: Hier sind die Radfahrenden relativ schnell unterwegs. Auch wenn sie besondere Rücksicht auf zu Fuß Gehende nehmen müss(t)en. Immerhin: Der gemeinsame Fuß- und Radweg ist gut 2,50 Meter breit. - Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße. Foto: Lüne-Blog.

Wäre eigentlich schön zum Spazierengehen. Aber Fußgänger aufgepasst: Hier sind die Radfahrenden relativ schnell unterwegs. Auch wenn sie besondere Rücksicht auf zu Fuß Gehende nehmen müss(t)en. Immerhin: Der gemeinsame Fuß- und Radweg ist gut 2,50 Meter breit. 2,50 Meter ist übrigens das Standardmaß für die Fußwegbreite. – Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße, Scharff-Kreuzung. Foto: Lüne-Blog.

So, und jetzt heißt es absteigen und Richtung Scholze-Kreuzung wieder hochschieben. Nicht meckern: Da ist extra eine schöne Rampe da! - Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße. Foto: Lüne-Blog.

So, und jetzt heißt es absteigen und Richtung Scholze-Kreuzung wieder hochschieben. Nicht meckern: Da ist extra eine schöne Rampe da! P.S. Da ist es kein Wunder, dass manche Radler:innen dann einfach auf der linken Seite der Schießgrabenstraße in Gegenrichtung fahren … – Benutzungspflichtiger Radweg Schießgrabenstraße. Foto: Lüne-Blog.


Information

Die Schießgrabenstraße ist eine Straße am östlichen Rand der Lüneburger Altstadt. Sie verbindet die Straßen Am Schifferwall im Norden mit der Willy-Brandt-Straße im Süden. Seit 2021 ist die Schießgrabenstraße Teil öffentlicher Diskussionen um die Verkehrswende, da hier der Verkehrsraum deutlich zulasten von Fuß- und Radverkehr aufgeteilt ist.
Lünepedia – mehr


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Ein Kommentar

  • Besonders schön: An der untersten Stufe bleibt man mit der linken Pedale hängen, wenn die gerade unten steht. Zu steil und dann auch noch zu schmal gebaut.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr