Logo Musikuss. Grafik: Landkreis Lüneburg.

Musikuss: Sommer-Sonntag der regionalen Musik – 26. Juni 2022 im Kurpark Lüneburg

Einen Sommer-Sonntag voll Rhythmus und Spielfreude bietet das Festival “Musikuss” im Lüneburger Kurpark. Sieben regionale Gruppen freuen sich aufs Publikum, darunter die “Salt City Swing Band” und die “Kreideberg Crusaders”. Bei kostenlosem Eintritt sind Große und Kleine eingeladen.


Mitteilung von: Landkreis Lüneburg
Am: 11.05.2022
Online: mehr


Kostenlos und unter freiem Himmel: Musikuss – ein Sommernachmittag voll regionaler Musik

Sonntag, 26. Juni 2022, 11 bis 18 Uhr im Kurpark Lüneburg – kostenfrei, ohne Anmeldung

Musikfestival “Musikuss” am Sommernachmittag: Am Sonntag, dem 26. Juni 2022, spielen von 11 bis 18 Uhr regionale Bands auf der Bühne im Kurpark Lüneburg. Das Festival des Landkreises Lüneburg bietet vielfältige Musik für Erwachsene und Kinder ab vier Jahren.

“Wunderbare Bands aus der Region auf der Bühne”

Stimmungsvolle Live-Töne von sieben Bands kommen auf die Bühne der Konzertmuschel – mit einer bunten Mischung von Jazz, Swing, Klassik bis Pop. Die Veranstalter beim Landkreis Lüneburg freuen sich auf den beschwingten Sonntag: „Wir haben wunderbare Bands aus der Region auf der Bühne.”

Mit dabei sind die Gruppen „Raum 13“, „Salt City Swing Band“, „Stierl & Füllgrabe“, Sinfonisches Blasorchester „Flutissima“, „Ensemble Zeitreich“, „Vierseitig“ und „Kreideberg Crusaders“. Der Konzerttag wird von NDR-Journalist Dirk Böge moderiert.

Rahmenprogramm auch für die Kleinen und Sommergastronomie

Für ein kreatives Rahmenprogramm sorgt die Kunstschule Ikarus. Auch die Kleinen können beim Rahmenprogramm mitmachen. Eine Sommer-Gastronomie sorgt für herzhaften Imbiss, kühle Getränke, Kaffee, Kuchen und Eis.

Der Konzerttag wurde von der Leuphana Universität und Studierenden mitorganisiert und vom Fachdienst Bildung und Kultur des Landkreises Lüneburg umgesetzt: „Mit den Konzerten bietet der Landkreis regionalen Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit, vor größerem Publikum aufzutreten. Außerdem fördern wir damit die Szene der Region.“

Im Kurpark ab 11:00 Uhr – Eintritt kostenlos

Musikinteressierte nutzen die Gelegenheit, die vielfältige Musikkultur vor Ort besser kennenzulernen und gemeinsam Live-Musik zu genießen. Die Sparkassenstiftung Lüneburg fördert das Projekt finanziell. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Diese Gruppen sind dabei!

  • Ensemble Zeitreich: Die Zeit des Publikums bereichern
    Das Ensemble Zeitreich mit dem Schwerpunkt Barockmusik wurde 2017 von Karsten Köppen gegründet. Laute und Barockgitarre, Akkordeon, Gitarre und Geige, dazu Gesang eröffnen den Weg zu verschiedensten Stilrichtungen. In Duo- oder Trio-Besetzung spielen sie – von Barock, Balkan und Klezmer –  auch Tango, Pop und Weltmusik. Die Musikerinnen und der Musiker möchten „der Zeit Reichtum geben, um die Zeit des Publikums zu bereichern“.
    Karsten Köppen (Gitarre, Akkordeon), Danuta Busse (Gesang, Gitarre), Caroline Adlung (Geige)
  • Stierl & Füllgrabe: Der Psychiater und der Zeitungsredakteur
    Das Duo „Stierl & Füllgrabe“ – Cellist und Gitarrist – sind Psychiater und Zeitungsredakteur und seit Jahrzehnten Nachbarn in Neetze. Ende des letzten Jahrtausends gründeten sie ein Duo für Kammermusik. Sie spielen mit der ungewöhnlichen Besetzung von Cello und Gitarre vor allem Eigenkompositionen, von Klassik über Jazz, Blues und Ragtime bis hin zu Folk und Balladen.
    Sebastian Stierl (Cello), Frank Füllgrabe (Gitarre)
  • Salt City Swing Band: Rhythmisch, lebhaft und tanzbar
    Die perfekte musikalische Beschreibung der „Salt City Swing Band“. Die 2015 gegründete Band spielt Swing aus den 1920er bis 1940er Jahren, der das Publikum zum Tanzen einlädt. So covert sie unter anderem bekannte Swing-Klassiker aus den 1930ern, wie den „Minor Swing“ von Django Reinhardt oder „Bei mir bistu shein“ von Jacob Jacobs und Sholom Secunda. Aber auch selbstkomponierte Songs gehören zu ihrem Repertoire. Stilecht mit passender Kleidung vermitteln die Musikerinnen und Musiker Informationen zu den Stücken und zur Songauswahl.
    Stephan Deibele (Gitarre), Frauke Stitz (Fagott), Axel Friesen (Klavier), David Andrew Gilland (Kontrabass), Lorenz Böttcher (Trompete, Flügelhorn), Kathrin Heilmann (Saxophon)
  • Raum 13: Unbändige Spielfreude und Improvisationstalente
    Das Ensemble „Raum13“ besteht aus Schülerinnen und Schülern der Musikschule Lüneburg. Im Mittelpunkt der Arbeit steht der Jazz in all seinen Facetten. Die Band spielt sowohl Stücke aus dem traditionellen Repertoire des Jazz, als auch modernere Kompositionen, sogar einige Eigenkompositionen der Musiker sind im Programm.
    „Raum 13“ wird geleitet von Lasse Golz, Saxophonist, Komponist und Saxophonlehrer, der selbst als Leader und Sideman in verschiedenen Formationen im Hamburger Raum aktiv ist. Außerdem: Jakob Wroblewski (Schlagzeug), Tom Wedekind, Johann Krist (Bass), Bjarne Mitwollen (Gitarre), Luna Spiegel (Posaune), Laurenz Voss (Trompete)
  • Sinfonisches Blasorchester Flutissima: Gemeinsam die Bühne betreten und den Moment genießen
    150 Musikerinnen und Musiker – von fünf bis 80 Jahren – teilen im Musikverein eine Passion: die Liebe zur Musik. Flöte, Oboe, Klarinette und Saxofon, Trompete, Tuba, Euphonium, Waldhorn und Schlagwerk in großer Variation stehen bei Konzerten auf der Bühne. Die Dirigentin Nicole Maack zaubert mit den 45 Musikerinnen und Musikern des Sinfonischen Blasorchester Flutissima für den Musikuss Originalkompositionen für sinfonisches Blasorchester, sowie Musical- und Filmmusik auf die Bühne der Konzertmuschel im Kurpark.
  • Kreideberg Crusaders: Im Norden zuhause, nie ohne Musik
    Aus ganz Norddeutschland zum Lüneburger Kreideberg – hier machen die Jazzer der „Kreideberg Crusaders“ gemeinsam Musik. Die Band war scherzhaft als Nebenjob für den Sommerurlaub gedacht: Zwei Wochen leichtfüßiger Jazz auf dem Kreuzfahrtschiff. Aus der Kreuzfahrt wurde nichts, geprobt wurde allerdings immer intensiver. Und der Name? – Der ist geblieben …
    Das Lüneburger Jazztrio „Kreideberg Crusaders“ widmet sich neben typischen Jazz-Standards auch zeitgenössischen Songs und Eigenkompositionen.
    Gianni Piredda (Saxophon), Martin Gazioch (Piano), Jan Tobias Wehrle (Schlagzeug)
  • Vierseitig: Viersaitige Celli – vielseitige Performance
    Das Quartett „Vierseitig“ traf vor vier Jahren bei „Jugend musiziert“ zusammen. Seitdem verzaubert es Zuhörerinnen und Zuhörer durch sein klangvolles Zusammenspiel. Ihre Verbundenheit zur Musik zeigt sich auch im vielfältigen Repertoire, das sich von Barock- bis zur Unterhaltungsmusik erstreckt. So spielen die jungen Musikerinnen und Musiker Stücke von Bach bis zu “Mein kleiner grüner Kaktus”. Geleitet wird das Quartett von Franziska Borderieux, selbst Cellistin und Kirchenmusikerin.
    Alexandra Schmeling, Luís Weber, Emilia Voss, Annika Hahn (alle Cello).
Salt City Swing Band. Pressefoto.

Salt City Swing Band. Pressefoto.

Raum 13. Foto: Lasse Golz.

Raum 13. Foto: Lasse Golz.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr