Solidaritätskundgebung für die Ukraine. 27.02.2022 in Lüneburg. Das Rathaus ist blau-gelb angestrahlt. Nach Aussage der Veranstalter hatten sich rund 2500 Menschen versammelt. Foto: Lüne-Blog.

Ukraine: Telefon-Hotlines in Lüneburg und Bleckede für Beratung und Information – Landkreis: Internetseite bündelt Hilfen

Angesichts der Geschehnisse in der Ukraine laden die Kirchengemeinden zu wöchentlichen Friedensgebeten ein. Der Landkreis hat eine zentrale Anlaufstelle online eingerichtet. Die Stadt Lüneburg bietet Telefon-Hotlines für Hilfsangebote und zu ausländerrechtlichen Fragen. Auch in Bleckede gibt es ein Bürgertelefon.

Mitteilung von: Kirchenkreis Lüneburg, Hansestadt Lüneburg u. a. – Der Beitrag wird regelmäßig aktualisiert.
Termine bitte weitergeben an: redaktion@luene-blog.de

  • Aktuelle Berichterstattung im Liveblog bei tagesschau.demehr

Kirchen: Regelmäßige Friedensgebete und Andachten

Vielen Menschen ist es ein Anliegen, ein Zeichen der Solidarität setzen, für den Frieden in der Ukraine und in Europa zu beten oder eine Kerze anzuzünden.

  • Übersicht über die Friedensgebete in Lüneburg und im Kreis: mehr

Hilfsangebote und Hilfe organisieren

Wie kann ich den Menschen helfen? Diese Frage treibt angesichts des Krieges in der Ukraine auch viele Lüneburgerinnen und Lüneburger um. Sie möchten sich über Möglichkeiten informieren, Geld zu spenden oder haben zum Beispiel Möglichkeiten Menschen aufzunehmen, die jetzt die Ukraine verlassen müssen.

Landkreis Lüneburg: Internetseite bündelt Hilfen

Wohin soll man sich wenden, wenn man eine Unterkunft anbieten oder sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchte? Wer organisiert derzeit Kleiderspenden vor Ort? Und wie kann jemand helfen, der mehrere Sprachen spricht und aus dem Ukrainischen ins Deutsche übersetzen kann? Um regionale Hilfsangebote zu bündeln und die richtigen Ansprechpartner:innen zu finden, hat der Landkreis Lüneburg eine neue Internetseite online geschaltet:

Bei der Unterkunftssuche sind die Städte, Samt- und Einheitsgemeinden erste Anlaufstelle: „Unsere Mitarbeitenden nehmen die Angebote auf und tragen sie in eine zentrale Datenbank des Landkreises ein. So finden wir für jede Familie das passende Dach über dem Kopf“, sagt Heiner Luhmann stellvertretend für die Kommunen im Kreis.
„Außerdem koordinieren wir vor Ort ehrenamtliche Angebote, etwa bei der Betreuung von Familien, der Kleider- und Essensausgabe.“ So kann jeder Helfende die richtigen Aufgaben und Mitstreiter finden.
Spenden hingegen sind bei den Hilfsorganisationen am besten aufgehoben: „Die wissen, was wo am Nötigsten gebraucht wird“, erklärt der Landrat. „Geldspenden sind hierbei oft einfacher zu händeln als Sachspenden.“

Bleckede: Bürgertelefon, Suche nach Wohnraum und Spendenkonto

Für Menschen in Bleckede, die helfen wollen, hat die Stadtverwaltung jetzt ein Bürgertelefon mit der Telefon-Nummer 05852 / 977-55 eingerichtet. Dies ist Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie am Dienstag von 13 bis 18 Uhr freigeschaltet.  Alternativ sind die Zuständigen auch über ukraine@bleckede.de zu erreichen.

Die Stadt Bleckede sucht außerdem dringend Wohnraum für die Unterbringung der Geflüchteten. und bittet um Meldung beim oben genannten Bürgertelefon.

Spendenkonto der Aktionsgemeinschaft „Soforthilfe Ukraine 2022″: bleckede.de/ukraine

Lüneburg: Hotline für ausländerrechtliche Fragen

Für die Ukrainerinnen und Ukrainer, die auf dem Gebiet der Hansestadt und des Landkreises Lüneburg eintreffen, bietet die gemeinsame Ausländerbehörde ab sofort eine Hotline an. Diese Hotline ist für den ganzen Landkreis zuständig.
Unter der Telefonnummer (04131) 309-4444 oder E-Mail b332@stadt.lueneburg.de klären Mitarbeiter der Behörde mit den Anrufern ausländerrechtliche Fragen in Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine. Die Hotline ist montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr besetzt.

Außerdem: Beratungsangebot auf der Homepage hansestadtlueneburg.de, in Kürze auch auf ukrainisch und russisch. Da die Rechtslage noch in Bewegung ist, werden die Informationen laufend angepasst.

Lüneburg: Hotline für Hilfsangebote aus Lüneburg

Die Hansestadt bereitet ihre städtischen Gemeinschaftsunterkünfte auf die Ankunft von Vertriebenen aus der Ukraine vor: „Wir haben aktuell vier Appartements bezugsfertig hergerichtet, in denen jeweils sechs Personen untergebracht werden können“, berichtet Ute Simkes, Bereichsleiterin Integration und Teilhabe. Auch Hygieneartikel und Lebensmittel werden kurzfristig bereitgestellt. Vor Ort in den städtischen Gemeinschaftsunterkünften kümmern sich dann Sozialarbeiter:innen um die Betreuung der Vertriebenen.

Die Vorbereitungen der Hansestadt laufen in allen Bereichen auf Hochtouren. In der kommenden Woche prüft eine fachbereichsübergreifende Arbeitsgruppe, wo noch zusätzliche Kapazitäten zur Unterbringung von Flüchtlingen geschaffen werden können. Doch noch weiß niemand, was tatsächlich auf Lüneburg zukommt – wie viele Geflüchtete untergebracht werden müssen.

Hotline und die E-Mail-Adresse – bitte nur für Hilfsangebote aus der Hansestadt Lüneburg:


Vergangene Termine

3. März 2022 – #WorldPeace4Future: Demonstration von Fridays for Future am Marktplatz Lüneburg

Fridays for Future stellt sich eine Woche nach Beginn des russischen Angriffskriegs an die Seite der ukrainischen Aktivist*innen und junger Menschen weltweit. “Junge Menschen stehen hier und überall auf der Welt solidarisch an der Seite der Ukrainer*innen und dem zivilgesellschaftlichen Protest in Russland und Belarus. Wir geben die Hoffnung und den Kampf für eine solidarische, friedliche, demokratische Welt nicht auf.” sagt Anne Orth von Fridays for Future Lüneburg.

Die Aktivist*innen stehen weltweit für Frieden und ein Ende der Nutzung von Kohle, Öl und Gas ein, da zahlreiche Autokraten wie Putin die von ihnen geführten brutalen Kriege nur durch den Export dieser fossilen Energieträger finanzieren können. Somit müsse eine der vielen Antworten auf den Krieg ein radikaler Ausstieg aus fossilen Brennstoffen und der entschlossene Einstieg in die erneuerbaren Energien sein.

3. März 2022: Glockenläuten in ganz Europa – eine Minute für jeden Kriegstag

Viele Kirchenglocken werden heute, am Donnerstag, 3. März, in ganz Europa um 12 Uhr im gemeinsamen Geläut erklingen – auch im Kirchenkreis Lüneburg: u.a. in den Lüneburger Innenstadtkirchen St. Johannis und St. Michaelis, der Lüneburger Pauluskirche, in der Auferstehungskirche Reppenstedt, dem ökumenischen Zentrum St. Stephanus, der Martinuskirche Deutsch Evern, der Hippolitkirche Amelinghausen, in Adendorf, Neetze und Thomasburg.

Für sieben Minuten – eine Minute für jeden Tag des Krieges in der Ukraine. 7 Minuten inne halten, hoffen und beten, gemeinsam für die Menschen in der Ukraine, für ein Ende der Gewalt und für Frieden.

Veranstaltungshinweis zur Kundgebung für die Ukraine, 27.02.2022.

Veranstaltungshinweis zur Kundgebung für die Ukraine, 27.02.2022.

Kundgebung: Sonntag, 27.02.2022, 18:00 Uhr – Marktplatz Lüneburg

Wir gehen auf die Straße: Gegen Putins Krieg – für den Frieden!
Ein breites Bündnis von Grüne Jugend und BÜNDNIS90/Die Grünen, Junge Liberale und FDP, Junge Union und CDU, Jusos und SPD riefen auf dem Lüneburger Marktplatz zu einer Demonstration für Frieden in der Ukraine und Europa auf. 

Solidaritätskundgebung für die Ukraine. 27.02.2022 in Lüneburg. Das Rathaus ist blau-gelb angestrahlt. Nach Aussage der Veranstalter hatten sich rund 2500 Menschen versammelt. Foto: Lüne-Blog.

Solidaritätskundgebung für die Ukraine. 27.02.2022 in Lüneburg. Das Rathaus ist blau-gelb angestrahlt. Nach Aussage der Veranstalter hatten sich rund 2500 Menschen versammelt. Foto: Lüne-Blog.

Solidaritätskundgebung für die Ukraine am 27.02.2022. Die Veranstalter schätzten die Teilnehmerzahl auf 2500 Menschen. Foto: Lüne-Blog.

Solidaritätskundgebung für die Ukraine am 27.02.2022. Die Veranstalter schätzten die Teilnehmerzahl auf 2500 Menschen. Foto: Lüne-Blog.

 

St. Johannis Lüneburg

Friedensgebet: Donnerstag, 24. Februar 2022, um 18 Uhr mit Pastorin Dr. Dorothea Noordveld-Lorenz

Grafik: Lüneburger-Friedensbündnis.Lüneburger Friedensbündnis:
Spontankundgebung “Stoppt den Krieg!”

Spontankundgebung des Lüneburger Friedensbündnis: Frieden für die Ukraine und ganz Europa! Stoppt den Krieg!
Donnerstag, 24.02.2022, 18:30 Uhr am Marktplatz


Fürbittgebet

1.     Gott, wir sind nur Gäste auf dieser Erde. Schenke uns Mut, verantwortungsvoll mit deiner Schöpfung umzugehen.
2.     Wir bitten für die Menschen in Kriegs- und Krisengebieten. Gib du ihnen Kraft durchzuhalten und die Stärke, gegen Ungerechtigkeiten anzukämpfen.
3.    Wir bitten dich für alle Glaubenden unterschiedlichster Religionen. Schenke ihnen die Einsicht, sich gegenseitig akzeptieren zu können, sodass sie ihren Glauben friedlich ausüben können.
4.    Wir bitten dich für deine Gemeinden. Sende deinen Geist aus, damit sie zu einer Einheit zusammenwachsen können.
5.    Wir bitten dich für uns selbst. Schenke uns ein reines Herz, um die Welt zu einem Ort des friedlichen Miteinanders werden zu lassen.
6.    Alles weitere legen wir mit dem Gebet, welches du uns gelehrt hast, in deine Hände „Vater unser im Himmel…“.
Quelle: Arbeitsheft Reichweite Frieden; Ökumenische Friedensdekade
 

Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr