Junge Frau am Laptop. Foto: Jan Vašek, Pixabay.

Studium finanzieren, aber wie? Infos im Abi-Chat am 8. Juni 2022

Ich würde gern studieren – aber woher kriege ich das Geld dafür? Tipps und Rat bietet die Arbeitsagentur im nächsten Abi-Chat am Mittwoch, 8. Juni 2022, 16:00 bis 17.30 Uhr. Sonstige Fragen zu Studienwahl, Studienwechsel oder -abbruch kann man bei einem persönlichen Beratungstermin klären.


Mitteilung von: Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen
Am: 23.05.2022


Studium finanzieren: Infos im Abi-Chat am 8. Juni 2022

Mittwoch, 8. Juni 2022, 16:00 bis 17.30 Uhr – https://chat.abi.de

Miete, Fachbücher, Exkursionen: Studieren kostet Geld. Hilfreiche Ideen und Tipps zum Thema „Studienfinanzierung“ erhalten Jugendliche aus den Landkreisen Harburg, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Uelzen beim nächsten Abi-Chat am Mittwoch, 8. Juni 2022. Von 16 bis 17.30 Uhr beantworten Expert:innen alle Fragen rund um BAföG, Nebenjob und Stipendium.

Interessierte loggen sich ab 16 Uhr unter https://chat.abi.de ein und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann Fragen und Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi-Portal veröffentlicht wird. Mehr Infos zum Chat finden sich unter https://abi.de/interaktiv/chat.

Meist verschiedene Geldquellen

Eines ist klar: Selten ist es die eine Geldquelle, aus der sich ein Studium finanziert. Meist nutzen Studierende verschiedene Möglichkeiten.

  • Eine große Rolle spielen häufig die eigenen Eltern.
  • Empfehlenswert kann es außerdem sein, einen Antrag auf Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, kurz BAföG, zu stellen. Seit Beginn des Wintersemesters 2020/21 liegt der monatliche Höchstsatz bei 752 Euro für Studierende bis 24 Jahre, bei 861 Euro bis 29 Jahre sowie 941 Euro ab 30 Jahren beziehungsweise für Studierende, die über dem 14. Fachsemester studieren.
  • Nebenjobs erfreuen sich ebenfalls bei vielen Hochschülerinnen und Hochschülern großer Beliebtheit. Dabei muss es nicht immer der Einsatz hinterm Tresen der Lieblingskneipe sein. Wer sich beispielsweise für eine Tätigkeit als Werkstudentin oder Werkstudent in einem Unternehmen entscheidet, kann dort bestenfalls bereits ein wertvolles Netzwerk knüpfen, das den späteren Berufseinstieg erleichtert.
  • Was viele nicht wissen: Es gibt zahlreiche Stipendien, die zum Beispiel gezielt studierende Mütter oder Kinder aus Arbeiterfamilien unterstützen. Nicht nur Musterschüler:innen werden gefördert. Aber die natürlich auch.
  • Wer hier kein Glück hat, kann einen Studienkredit in Erwägung ziehen.

Noch Fragen zu Studienwahl, -wechsel oder -abbruch?

Noch Fragen, einen anderen Studienwunsch oder keine Idee, welcher Beruf passt?
Die Berufsberatung in Buchholz, Lüchow, Lüneburg, Uelzen und Winsen hilft auch bei Fragen rund um Studienwahl, -wechsel oder -abbruch weiter.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr