Lüneburg von oben. Foto: Jörg Mandt, Pixabay.

Umgehen mit Krisen: Was macht Lüneburg resilient? 10. Oktober 2022

Wie bewältigen wir in Lüneburg gemeinsam die anstehenden Krisen? Darum geht es bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Leuphana-Startwoche am Montag, 10. Oktober 2022. Nachhaltigkeitsforscher Daniel Lang und Anne Purschwitz aus dem Projektbüro loten gemeinsam mit Studierenden und Lüneburger*innen aus, wie sich die „Zukunftsstadt“ in Zeiten der Krise bewähren kann.


Mitteilung von: Leuphana Universität Lüneburg / Zukunftsstadt Lüneburg 2030+
Am: 05.10.2022 / 06.10.2022
Online: https://www.leuphana.de/college/studienstart/startwoche.html / https://www.lueneburg2030.de/


Podiumsdiskussion: Was macht Lüneburg resilient?

Montag, 10. Oktober 2022, 19:15 Uhr – Forum im Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg, Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg

Am Montag, 10. Oktober 2022, um 19:15 Uhr geht es im Forum des Zentralgebäudes um die Frage, was die Stadt resilient macht.

  • Mit welchen Krisen gehen wir aktuell um? Welche stehen uns noch bevor?
  • Welche Antworten und Lösungsansätze gibt es? Wie können sich Bürger:innen und Bürger dabei beteiligen und wie stellt sich die Verwaltung darauf ein?
  • Welche Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung zum gesellschaftlichen Wandel werden in Lüneburg schon umgesetzt? Wo geht noch mehr?

Nachhaltigkeitsforscher Daniel Lang und Anne Purschwitz aus dem Projektbüro möchten gemeinsam mit Studierenden und Lüneburger*innen ausloten, wie sich die „Zukunftsstadt“ in Zeiten der Krise bewährt.

  • Es diskutieren: Der Klimawissenschaftler Markus Groth, die Einzelhändlerin Antje Blumenbach, der Stabsstellenleiter Nachhaltigkeit der Hansestadt, Carl-Ernst Müller, und die Klimaschutzmanagerin Karina Hellmann.
  • Moderation: Prof. Daniel Lang (Leuphana Universität) und Anne Purschwitz (Zukunftsstadt Lüneburg)

Die Zuschauenden dürfen sich auf einen thematisch breit aufgestellten Abend freuen – und sich selbst einbringen. Kommen Sie vorbei, stellen Sie Ihre Fragen und diskutieren Sie mit! Der Eintritt ist frei.

Leuphana-Startwoche 6.-14. Oktober 2022

Jedes Jahr im Herbst starten ca. 1400 Menschen mit der Opening Week in ihr Studium an der Leuphana Universität. In 84 Projektgruppen setzen sich die Studierenden mit den großen Fragen um Krieg und Frieden, die Zukunft der Demokratie, die künstliche Intelligenz oder die soziale Gerechtigkeit auseinander.

Die Opening Week ist zugleich praxisnahe Werkstatt und Forum für Ideen. In der Opening Week gewinnen die Studierenden einen ersten Eindruck von der Art und Weise, wie am College wissenschaftliche Arbeit, gesellschaftliche Praxis und Verantwortung sowie allgemeine Bildungsziele miteinander verbunden werden.

LünepediaLünepedia: Zukunftsstadt Lüneburg 2030+

Zukunftsstadt ist der Name eines Forschungsprogramms des BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung). Lüneburg ist eine der Modellkommunen. Das Ziel des Forschungsprogramms ist es, die Entwicklung moderner Konzepte, die Städte nachhaltiger machen sollen, zu unterstützen.

Mit 1,5 Millionen Euro erhielt das Projekt die höchste Fördersumme. Diese teilt sich zwischen Universität (0,5 Millionen Euro) und Verwaltung auf. Der Großteil der Fördergelder floß in die personelle Auslastung des Büros in der Zukunftsstadt. Mehr als zehn Mitarbeiter*innen arbeiten hauptamtlich an der Umsetzung der Ideen mit den Lüneburger*innen.

Insgesamt werden 15 Realexperimente in vier Schwerpunktbereichen umgesetzt. Die Experimente finden bis Sommer 2023 statt.

Weiterlesen: https://www.luenepedia.de/wiki/Zukunftsstadt_Lüneburg_2030%2B


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr