Leuphana Universität. Foto: J. Korn.

Vorlesung von Gregor Sander, Heinrich-Heine-Gastdozent, am 23. Juni 2022 in der Universität Lüneburg

Ein öffentliche Vorlesung hält der Autor Gregor Sander, 14. Heinrich-Heine-Gastdozent an die Leuphana Universität, am Donnerstag, 23. Juni 2022, 19:00 Uhr, im Zentralgebäude der Universität. Thema ist unter anderem sein aktuelles Werk „Lenin auf Schalke“ (2022). Der Eintritt ist frei.


Mitteilung von: Leuphana Universität Lüneburg
Am: 15.06.2022


Vorlesung von Gregor Sander, Heinrich-Heine-Gastdozent 2022, am 23. Juni 2022

Öffentliche Vorlesung, Donnerstag, 23. Juni 2022, 19:00 Uhr – Forum des Zentralgebäudes der Universität Lüneburg

Der Autor Gregor Sander kommt vom 23. bis 25. Juni 2022 als 14. Heinrich-Heine-Gastdozent an die Leuphana Universität. Am 23. Juni um 19:00 Uhr hält er eine öffentliche Vorlesung im Forum des Zentralgebäudes der Universität Lüneburg.

Dabei wird es unter anderem um sein aktuelles Werk „Lenin auf Schalke“ (2022) gehen. Der Literaturkritiker Christoph Schröder moderiert die Veranstaltung. Der Eintritt ist frei.

“Lenin auf Schalke”: Gelsenkirche als “der Osten im Westen”?

Zum Buch: Seit dreißig Jahren betrachtet der Westen den Osten, nun ist es für Gregor Sander an der Zeit, von Ost nach West zu blicken. „Sander du musst in den Westen“, mit diesen Worten seines besten Freundes beginnt die Reise von Ostberlin nach Gelsenkirchen. Dort versucht Sander, sich zwischen alten Abraumhalden, nagelneuen Leninskulpturen und einer Vergangenheit, die 1000 Meter unter der Erde liegt, zu orientieren.

Hintersinnig, klug beobachtend und mit humorvollem Ernst erzählt Sander von einem Ort, der in allen Negativstatistiken führt: ärmste Stadt Deutschlands, höchste Arbeitslosigkeit, geringstes Pro-Kopf-Einkommen.

Staunend entdeckt Sander eine Welt, die von der alten Bundesrepublik vergessen wurde. Nur ist Gelsenkirchen deshalb wirklich der Osten im Westen?

Gregor Sander: Mehrfache Auszeichnungen

Gregor Sander, geboren 1968 in Schwerin, ist eine der wichtigsten Stimmen der gesamtdeutschen Literatur. Sein Debütroman „Abwesend” war 2007 für den Deutschen Buchpreis nominiert. Für seine Romane und Erzählungen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er lebt als freier Autor in Berlin.

Information: Heinrich-Heine-Gastdozentur

Die Heinrich-Heine-Gastdozentur ist ein Kooperationsprojekt von Literaturbüro Lüneburg und Leuphana Universität Lüneburg. Seit 2009 wird Jährlich eine im Literaturbetrieb angesehene Autorin oder ein Autor in die Hansestadt eingeladen, um eine öffentliche Vorlesung und ein Kompaktseminar an der Universität zu halten. Begleitend wird im Sommersemester ein Seminar angeboten, in dem die Werke der Gastdozenten behandelt werden.

Die Heinrich-Heine-Gastdozentur 2022 wird vom Deutschen Literaturfonds, der Sparda-Bank und dem Lüneburgischen Landschaftsverband gefördert.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr