Foto: Landkreis Lüneburg. Kreistagsabgeordnete Inge Voltmann-Hummes und Christopher Schäfer, Fachgebietsleiter für die Unterkunft in Sumte beim Landkreis, freuen sich über die Räder.

100 Second-Hand-Fahrräder für Notunterkunft in Sumte

Rund 100 Räder, die ursprünglich als Mieträder für Touristen auf der Insel Langeoog unterwegs waren, stehen künftig den Menschen in der Notunterkunft des Landkreises Lüneburg in Sumte zur Verfügung. Die Spende geht auf eine private Initiative zurück, den Transport von Langeoog bis nach Sumte übernahm Kreistagsabgeordnete Inge Voltmann-Hummes.


Mitteilung von: Landkreis Lüneburg
Am: 10.10.2022
Online: mehr
Foto: Landkreis Lüneburg.


Fahrräder für Sumte: Rund 100 Second-Hand-Räder für die Notunterkunft in Amt Neuhaus

Foto: Landkreis Lüneburg. Freuen sich über die Räder: Kreistagsabgeordnete Inge Voltmann-Hummes und Christopher Schäfer, Fachgebietsleiter für die Unterkunft in Sumte beim Landkreis.

Mit dem Rad neue Freiheiten erleben: Rund 100 Räder, die ursprünglich als Mieträder für Touristen auf der Insel Langeoog unterwegs waren, stehen künftig den Menschen in der Notunterkunft des Landkreises Lüneburg in Sumte zur Verfügung.

Am 16. September 2022 kam die erste Lieferung, am vergangenen Wochenende, 8. Oktober 2022, folgten weitere 50 Drahtesel. Die Spende geht auf eine private Initiative zurück, den Transport von Langeoog bis nach Sumte übernahm Kreistagsabgeordnete Inge Voltmann-Hummes.

Freude bei den Bewohner:innen

Das Interesse an den Second-Hand-Rädern war groß: Direkt nach der Lieferung wurden viele Kinder und Erwachsene aus der Einrichtung auf die neue Lieferung aufmerksam und wollten prompt einen Blick erhaschen.

Nachdem die Fahrräder alle vom LKW geräumt waren, wurden sie auf Fahrtüchtigkeit kontrolliert. Im Anschluss konnten sich die ersten Bewohnerinnen und Bewohner über ein neues Rad freuen, mit dem sie zukünftig die Region erkunden können.

„Dass die Räder so gut ankommen, freut mich sehr“, berichtet Christopher Schäfer vom Landkreis Lüneburg. „Durch die Spende und das private Engagement, das auch Fahrradkurse umfasst, können wir den Menschen hier wieder neue Möglichkeiten bieten“, führt der Fachgebietsleiter für die Unterkunft in Sumte aus.

Verkehrsunterricht für sicheres Radfahren und eigene kleine Reparaturwerkstatt

Die Räder will der Landkreis Lüneburg als Betreiber der Unterkunft auch für ein Verkehrsschul-Angebot an die Geflüchteten einsetzen, damit Kinder und Erwachsene sicherer im Straßenverkehr unterwegs sind.

Neben den Fahrrädern waren auch jede Menge Ersatzteile und Zubehör mit dabei. Dadurch lassen sich in Zukunft Räder in der eigenen Werkstatt reparieren und warten.

Selbstständig vor Ort unterwegs

Die Geflüchteten, die in Sumte eine erste sichere Anlaufstelle im Landkreis Lüneburg finden, sind dank der Zweiräder unabhängiger und mobiler: „Eine Fahrt zum Einkaufen von Lebensmitteln und Kleidung nach Neuhaus oder Bleckede lässt sich mit dem Rad schnell und selbstständig erledigen“, so Christopher Schäfer.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr