Foto: CDU Kreisverband Lüneburg. Neuer Vorstand, 17.05.2022.

CDU Kreisverband Lüneburg: Neuer Vorstand – Wahlprogramm für die Landtagswahl 2022

Auf dem Kreisparteitag am 17. Mai 2022 wählte der CDU-Kreisverband Lüneburg einen neuen Vorstand. Kreisvorsitzender Felix Petersen wurde einstimmig wiedergewählt. Wahlprogramm für den Landtag: Bessere Unterrichtsversorgung, mehr Geld für Polizei und Bürger:innen, einfachere Baugenehmigungen für die Feuerwehr. Außerdem im Blick: Die Kommunalwahl 2026.


Mitteilung von: CDU Kreisverband Lüneburg
Am: 20.05.2022
Foto: CDU Kreisverband Lüneburg


Petersen: „Union für die Menschen zwischen Heide und Elbe“

CDU-Kreisverband Lüneburg wählt auf Kreisparteitag in Dahlenburg neuen Vorstand und stimmt sich auf die Landtagswahl ein.

Foto: CDU Kreisverband Lüneburg. Neuer geschäftsführender Kreisvorstand. Von links: Wilhelm Kastens (stellv. Kreisvorsitzender), Inge Schmidt (Kreisschatzmeisterin), Steffen Gärtner (stellv. Kreisvorsitzender), Felix Petersen (Kreisvorsitzender), Sören Pinnekamp und Christine Haut (beide stellv. Kreisvorsitzende). Nicht auf dem Bild: Mareike Witte (stellv. Kreisvorsitzende).

Dahlenburg. Auf dem Parteitag des CDU-Kreisverbandes Lüneburg im Bürger- und Kulturhaus in Dahlenburg haben am Dienstag, 17.05.2022, rund 50 Mitglieder den Kreisvorsitzenden Felix Petersen einstimmig wiedergewählt.

„Für das Vertrauen und den breiten Rückhalt in der Partei bin ich zutiefst dankbar. Die letzten Monate nach der verlorenen Bundestagswahl waren für uns als CDU keine einfache Zeit. Umso mehr freue ich mich über die große Geschlossenheit und Unterstützung jetzt“, sagte Petersen in seinen Dankesworten an die Versammlung. Er steht bereits seit dem Jahre 2018 an der Spitze des Kreisverbandes.

Ziel: Drei CDU-Mitglieder als Abgeordnete in den neuen Landtag bringen

In seinem Bericht blickte Petersen auf die anstehenden Aufgaben und insbesondere auf die niedersächsische Landtagswahl am 9. Oktober 2022. „Unser Ziel ist es, mit Anna Bauseneick, Jörn Schlumbohm und Uwe Dorendorf drei Abgeordnete in den neuen Landtag zu entsenden, die für die Menschen in unserem Landkreis wirklich etwas erreichen wollen.

Wahlprogramm: Bessere Unterrichtsversorgung, Landespflegegeld, mehr Geld für Polizei und Bürger:innen

Außerdem werden wir uns als CDU in Niedersachsen um die Themen kümmern, die die Menschen wirklich beschäftigen:

  • Wir werden uns darum kümmern, dass zukünftig weniger Unterricht in unseren Schulen ausfällt und die Unterrichtsversorgung verbessert wird.
  • Wir werden mit einem Landespflegegeld pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige entlasten.
  • Nur mit uns werden Polizei und Verfassungsschutz endlich so ausgestattet, dass wir alle in Sicherheit leben können.
  • Auch wird sich die CDU darum kümmern, dass inflationsbedingte staatliche Mehreinnahmen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden und nicht zur Finanzierung von Wahlversprechen genutzt werden.

Außerdem: Einfachere Baugenehmigungen und Finanzierung für Feuerwehrbereich

Besonders freue ich mich auch, dass die Initiativen des CDU-Kreisverbandes Lüneburg zur Vereinfachung von Baugenehmigungsverfahren und zur Finanzierung von Investitionen im Feuerwehrbereich Einzug in das Regierungsprogramm der CDU zur Landtagswahl gefunden haben.

Dadurch ist sichergestellt, dass in einer neuen Landesregierung mit Bernd Althusmann als Ministerpräsidenten wieder Entscheidungen getroffen werden, die wichtig für unsere Region sind“, unterstrich Petersen die Bedeutung der Landtagswahl.

Neuer Vorstand: Kreisvorsitzender Felix Petersen einstimmig wiedergewählt

Die Vorstandwahlen liefen mit großer Zustimmung und ohne Kampfkandidaturen ab. Kreisvorsitzender Felix Petersen  wurde einstimmig wiedergewählt.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Christine Haut (Bürgermeisterin des Fleckens Dahlenburg), Mareike Witte (Bürgermeisterin der Gemeinde Amelinghausen), Steffen Gärtner (Bürgermeister der Samtgemeinde Gellersen), Wilhelm Kastens (Ratsherr der Stadt Bleckede und Kreistagsabgeordneter) und Sören Pinnekamp (Ratsherr der Hansestadt Lüneburg) gewählt.

Hans-Georg Führinger und Wenke Daetz, die bisher stellvertretende Kreisvorsitzende waren, wurden als Beisitzer in den Kreisvorstand gewählt. Als weitere Beisitzer wurden Anna Bauseneick (Lüneburg), Thomas Bieler (Ostheide), Torben Graf (Junge Union), Ute Klingenberg (Gellersen), Jörg Lietzke (Ilmenau), Matthias Prüße (Adendorf), Johannes-Peter Marker (Bardowick), Uwe Meyer (Dahlenburg) und Evelin Tiedemann (Frauen Union) gewählt.

Inge Schmidt (Radbruch) wurde als Schatzmeisterin einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Die Funktion des Mitgliederbeauftragten wurde für zwei weitere Jahre Thomas Bieler übertragen.

Wichtigste Aufgabe: Neuaufstellung für die Kommunalwahl 2026

Als wichtigste Aufgabe des neuen Kreisvorstands sieht Petersen die organisatorische und personelle Neuaufstellung zur Vorbereitung auf die Kommunalwahl 2026 an: „Unsere ehrenamtlichen Funktionsträger leisten sehr viel, insbesondere in Wahlzeiten. Wir wollen gemeinsam überlegen, wie wir sie entlasten und die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen können.

Außerdem wollen wir bereits jetzt neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter gewinnen, die unsere Arbeit mit ihren Ideen und Erfahrungen bereichern. Nur wenn viele Persönlichkeiten, Erfahrungen und Ansichten eine Einheit bilden, können wir unseren Anspruch, eine Union für alle Menschen zwischen Heide und Elbe zu sein, erfüllen.“


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr