Corona-Test. Foto: Alexandra Koch, Pixabay.

Corona: Auffrischungsimpfung nach drei Monaten empfohlen

Die Fallzahlen sind rückläufig, aber Corona ist weiterhin unterwegs. „Wenn die letzte Impfung oder die Erkrankung länger als drei Monate zurückliegt, sollte sie durch eine weitere Impfung aufgefrischt werden”, rät Dr. med. Sebastian Graefe, Leiter der mobilen Impfteams. Alle Impfmöglichkeiten im Landkreis Lüneburg und mehr!


Mitteilung von: Landkreis Lüneburg
Am: 17.05.2022
Online: mehr


Mit der Corona-Impfung gut geschützt in den Sommer: Jetzt Auffrischung schon nach drei Monaten

Draußen wird es wieder wärmer, die Corona-Fallzahlen sind weiter rückläufig und viele Schutzmaßnahmen wurden aufgehoben. Allerdings: Die Inzidenz ist auch im Landkreis Lüneburg mit 612 (Stand: 17. Mai 2022) weiterhin hoch – und die Gefahr, sich mit dem Virus anzustecken, ebenfalls.

Jetzt impfen oder Impfung auffrischen

Daher ist jetzt die richtige Zeit für eine Erstimpfung oder eine Auffrischungsimpfung nach drei Monaten. Der Landkreis Lüneburg bietet zusammen mit den Arbeiter-Samariter-Bund und den Deutschen Roten Kreuz weiterhin Impfungen an unterschiedlichen Standorten im Landkreis an – kostenfrei und ohne Anmeldung.

Ausführliche Beratung durch erfahrene Impfärzte

Die hohe Inzidenz zeigt, dass sich nach wie vor viele Menschen mit dem Corona-Virus infizieren. „Daher wollen wir als örtlicher Gesundheitsdienst nochmal dazu aufrufen, dass sich möglichst viele Menschen mit einer Corona-Schutzimpfung versorgen”, sagt Joschka Schiller von den Mobilen Impfteams des Landkreises Lüneburg.

An mehr als zehn Standorten sind die Impfteams von Montag bis Freitag im Einsatz. An allen Stationen werden zudem ausführliche Impfberatungen durch erfahrene Impfärzte angeboten.

Omikron ist weiter unterwegs – nach drei Monaten Impfung auffrischen

„Wenn die letzte Impfung oder die Erkrankung länger als drei Monate zurückliegt, sollte sie durch eine weitere Impfung aufgefrischt werden. Durch die Impfung – egal ob durch eine Grundimmunisierung oder eine der Auffrischungsimpfungen – verhindern Sie in jedem Fall einen schweren Verlauf der Erkrankung, auch bei den aktuellen Varianten. Das Omikron-Virus zirkuliert auch im Sommer weiter und wird weiter Menschen infizieren”, erklärt Dr. med. Sebastian Graefe, ärztlicher Leiter der mobilen Impfteams.

Mobile Impfaktionen: Ohne Anmeldung vorbeikommen

Bürgerinnen und Bürger ab fünf Jahren können sich im Landkreis Lüneburg auch in den kommenden Monaten an verschiedenen Orten in der Hansestadt Lüneburg und den umliegenden Gemeinden impfen und boostern lassen. Bei den Impfterminen beraten erfahrene Impfärzte über die verschiedenen Impfstoffe und deren Wirksamkeit.

Die mobilen Impfaktionen sind öffentlich – ganz ohne Anmeldung oder Terminbuchung. Wer vorbeikommen möchte, sollte insgesamt 20 Minuten für Impfung und Wartezeit einplanen. Die Teams führen Erst-, Zweit, Dritt- und Viertimpfungen durch. Weitere Impfungen erfolgen nach ärztlicher Einschätzung.

Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr