Baden im See. Foto: AI Leino. Pixabay.

Freizeit- und Ferienideen: Heide, Baden und “Niedersachsen nEU entdecken”!

Ferien- und Urlaubstage locken zu Ausflügen. “Top Wasserqualität” laut EU-Badegewässerrichtlinie, verspricht Sozialministerin Daniela Behrens. Die Heide lockt mit den kostenlosen Shuttlebussen – und niedersachsenweit lädt die Sommeraktion „Niedersachsen nEU entdecken” zu 40 tollen EU-Projekten ein.


Von: Naturpark Lüneburger Heide 

1. Ausflugsziele in der Lüneburger Heide – mit kostenlosen Shuttlebussen erreichbar

Vom 15. Juli bis zum 15. Oktober 2022 fahren die kostenlose Shuttlebusse wieder auf Ringlinien durch den Naturpark Lüneburger Heide. Die fünf Busse sind täglich zwischen etwa 9:00 und 19:00 Uhr unterwegs und nehmen kostenlos Fahrgäste und Fahrräder mit. Auch Rollstühle können mitfahren.

In Lüneburg startet Ringlinie 5 fünfmal täglich direkt am ZOB. Die Route führt über Melbeck, Embsen, Südergellersen, Oldendorf, Amelinghausen nach Soderstorf und Döhle. In Döhle besteht Anschluss an Ringlinie 2 Richtung Undeloh. Zurück geht es über Egestorf, Eyendorf, Salzhausen, Westergellersen, Kirchgellersen und Reppenstedt.

Es gilt “Hop on – hop off”: Sie können an allen Heide-Shuttle-Haltestellen ein- und aussteigen. Diese sind mit dem Heide-Shuttle Logo gekennzeichnet und dadurch gut erkennbar.

Auf den Fahrradanhängern finden max. 15 normale Räder Platz. Der Fahrer ist beim Be- und Entladen Ihres Fahrrades behilflich. Breitere oder längere Fahrräder und Fahrradanhänger, z.B. für Kinder, können leider nicht transportiert werden.

Mehr Information

  • Naturpark Lüneburger Heide: interaktive Karte mit allen 5 Ringlinien – mehr
  • Übersichtskarte mit Ausflugstipps als PDF-Datei – mehr
  • Online-Ausflugstipps, Fahrplan und mehr zu jeder Ringlinie – mehr
  • Fahrplan und Infos zu Ringlinie 5 mit Start in Lüneburg – mehr

Von: Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz – Am: 12.07.2022

2. Von der Baumschwebebahn bis zur Moorroute: Sommeraktion „Niedersachsen nEU entdecken” präsentiert 40 EU-Projekte

Von den ostfriesischen Inseln über die Lüneburger Heide bis hin zu den Harzer Bergwiesen: Tolle von der EU geförderte Projekte, etwa aus den Bereichen ländliche Entwicklung, Innovation, Tourismus, Klima- und Ressourcenschutz, warten überall im Land darauf, entdeckt zu werden. Unsere Sommeraktion vom 15. Juli bis zum 31. August 2022 bietet dazu die Möglichkeit.

Die Palette deckt das ganze Bundesland und ein breites Spektrum ab: Von der Baumschwebebahn im Harz über die Erlebnisgolfanlage auf Spiekeroog bis hin zur Moorroute im Kehdinger Land sind zahlreiche Attraktionen für den Sommerausflug dabei.

Mehr Information


Von: Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung – Am: 18.07.2022

3. Abkühlung in den Sommerferien: Niedersachsens Badestellen locken mit bester Wasserqualität

Tagesaktuelle Gewässerqualität abrufen auf apps.nlga.niedersachsen.de/batlas

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien und der sommerlich heißen Temperaturen haben die niedersächsischen Badegewässer Bestnoten von der Europäischen Umweltagentur erhalten. „Niedersachsens Nordseeküste, unsere Flüsse und Binnenseen laden mit einer top Wasserqualität zum erfrischenden Badespaß ein”, freut sich Niedersachsens Sozialministerin Daniela Behrens: „Unsere niedersächsischen Badegewässer erfüllen die Anforderungen der Niedersächsischen Badegewässerverordnung und der EU-Badegewässerrichtlinie in hohem Maße.”

Niedersächsischer Badegewässeratlas mit tagesaktuellen Informationen

Umfassende Informationen zu jedem Badegewässer stellt das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) unter apps.nlga.niedersachsen.de/batlas im Niedersächsischen Badegewässeratlas zur Verfügung.

Neben aktuellen Messdaten zur Wasserqualität der Badestellen befinden sich hier allgemeine sowie tagesaktuelle Informationen und Warnhinweise beispielsweise zu Sperrungen durch Blaualgen, die gerade in Zeiten hoher Temperaturen gehäuft auftreten können.

Vorsicht bei grünlichen Verfärbungen des Wassers

„Da sich eine Blaualgenblüte im Verlauf eines Tages entwickeln oder neu an einer Badestelle auftreten kann, empfiehlt es sich, immer vor Ort die Augen aufzuhalten.

Es gilt die Faustregel: Wenn man im knietiefen Wasser seine Füße nicht mehr erkennen kann, lieber nicht mehr baden und planschen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn grünliche Verfärbungen des Wassers die Ursache sind oder Schlierenbildung im Wasser auftritt”, erklärt NLGA-Präsident Dr. Fabian Feil.

Badegewässeratlas informiert auch über Keimbelastung

Alle EU-Badestellen werden während der Badesaison regelmäßig auf sogenannte Indikatorkeime untersucht. Dadurch kann das jeweilige Gesundheitsamt insbesondere Hinweise auf fäkale Verunreinigungen erhalten. Diese Untersuchungsergebnisse werden im Niedersächsischen Badegewässeratlas zusammengetragen.

Hohe Zahlen bei den Indikatorkeimen zeigen die Möglichkeit an, dass auch Krankheitserreger in größerer Zahl in das Badegewässer gelangt sein könnten. Weitere Auskünfte zur Qualität der überwachten Badegewässer geben die Landkreise, kreisfreien Städte und die Region Hannover.

Verhaltensregeln beim Baden

Generell sollten beim Baden die üblichen Verhaltensregeln beachtet werden:

  • Nicht in unbekannte Gewässer springen
  • bewachte Badestellen bevorzugen
  • auf Hinweisschilder achten
  • nicht alkoholisiert schwimmen gehen
  • trübe Badeseen nur sehr vorsichtig nutzen (Unfallgefahr!)
  • erkennbare Algenmassenentwicklungen meiden
  • möglichst wenig Wasser schlucken, möglichst gleich ausspucken
  • äußere Gehörgänge nach Wasseraufnahme nur ausschütteln, selbst trocknen lassen und nicht mit beispielsweise Wattestäbchen trocknen.

Für Gewässer, die nicht als EU-Badestellen ausgewiesen sind, gibt es keine Überwachungspflicht zu einer möglichen Belastung mit fäkalen Verunreinigungen. Daher sollte Baden vorzugsweise in den ausgewiesenen EU-Badegewässern erfolgen.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr