Vorstellung des VHS-Bildungsfonds am 13. Juli 2022.

Haupt- und Realschule oder Abitur: Schulabschluss verpasst? Nachholen mit der VHS Lüneburg!

Ein Schulabschluss öffnet neue Türen für die berufliche Zukunft. Die Volkshochschule Lüneburg unterstützt beim Nachholen. Die Anmeldung ist jederzeit möglich. Damit alle eine Chance haben und es nicht am Geld scheitert, gibt es den Bildungsfonds. Spenden dafür sind willkommen!


Mitteilung von: VHS Lüneburg
Am: 13.07.2022
Online:  https://www.vhs.lueneburg.de/programm/schulabschluesse
Foto: VHS Lüneburg. Vorstellung des VHS-Bildungsfonds am 13. Juli 2022.
Von links nach rechts: Christoph Seese (Regionalgeschäftsführer des Paritätischer Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e.V.), Winfried Harendza (Kurator), Christiane Finner, Daliah Gaschler, Jenny Schütte


Trau dich! – Neue Türen öffnen mit dem Schulabschluss bei der Volkshochschule Lüneburg

Jetzt die Chance nutzen Verpasstes nachzuholen oder den vorhandenen Abschluss zu verbessern – ein Schulabschluss öffnet neue Türen für die berufliche Zukunft.

Wir besprechen mit Ihnen ausführlich, wie Sie Ihr individuelles Ziel erreichen und unterstützen Sie bei der Lösung von Alltagsproblemen. Anmeldungen sind immer möglich, es gibt keine ablaufende Anmeldefrist. Auch der Quereinstieg in einen laufenden Kurs ist nach Absprache möglich!

Bei Bedarf haben wir auch an Krisenzeiten angepasste Hybrid-Lernangebote, die es ermöglichen, Unterrichtsinhalte ggf. auch online zu vermitteln.

Bildung für alle: VHS Bildungsfonds sorgt für gleiche Bildungschancen

Am Mittwoch, 13.07.2022, stellte der VHS Bildungsfonds in der Lüneburger Innenstadt mit einem Stand in der Großen Bäckerstraße seine Arbeit zur Förderung von Grundbildung und Schulabschlüssen vor.

Die VHS REGION Lüneburg macht mit diesen Angeboten Bildung für alle zugänglich. Jeder und jede soll die Chance bekommen, zu lernen, sich fortzubilden und neue Ziele zu erreichen, auch wenn der Lebensweg nicht immer ganz geradlinig verlaufen ist.

VHS Bildungsfonds: Bereits Kursgebühren für über 600 Teilnehmende übernommen

Doch selbst mit den richtigen Kursangeboten und bei entsprechender Motivation fehlt es manchmal an etwas Entscheidendem: den nötigen finanziellen Mitteln für die Kursgebühren.

Aus diesem Grund wurde 2009 der VHS Bildungsfonds gegründet. Seitdem konnte so viel Geld eingesammelt werden, dass mittlerweile für 600 Teilnehmer*innen der Schulbesuch oder ein anderes Grundbildungsangebot finanziert werden konnte.

„Das ist ein unglaublich großer Erfolg“, sagt der langjährige engagierte ehrenamtliche Kurator Winfried Harendza. „Wir sind sehr stolz, bereits so vielen Menschen eine selbstbestimmte berufliche Zukunft und persönliche Entwicklung ermöglicht zu haben.“

Wissen heißt helfen können

Doch der Bedarf wird nicht geringer. Wichtig sei es deshalb, immer wieder Förderer und Förderinnen zu gewinnen und zu motivieren, sich für Bildungsgerechtigkeit einzusetzen und die Arbeit des Fonds finanziell zu unterstützen.

„Wir sind unseren Unterstützer*innen dankbar, weil sie verstanden haben, dass soziale Gerechtigkeit vor allem durch Chancengleichheit entsteht“, sagt Christoph Seese, Regionalgeschäftsführer des Paritätischer Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e.V. und seit 2022 neuer Kurator des VHS Bildungsfonds.

Etwa 30.000 Euro pro Jahr benötigt

Derzeit etwa 30.000 Euro im Jahr benötigt der Fonds, um Menschen helfen zu können, ihre Bildungsziele zu erreichen. Die Gelder stammen ausschließlich aus Spenden.

Voraussetzung für die Zuwendung ist die nachgewiesene finanzielle Notlage, ein persönlich zumutbarer monatlicher Eigenbeitrag sowie der überzeugend vorgebrachte Wille, die Kurse mit Erfolg zu besuchen.

„Jede Spende hilft“, sagt Harendza. Er zeigt sich zuversichtlich, dass auch in Zukunft Förderer und Förderinnen beitragen, Bildungsgerechtigkeit und damit gesellschaftliche Teilhabe in Lüneburg und der Region zu gewährleisten.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr