Breetzer Sandgrube, Guteschafe, Mai 2022, Foto Sören Frischmuth.

Landkreis – Sandgrube Breetze-Nindorf: Naturkundliche Führung am 24. Juni 2022

Die ehemalige Sandgrube Breetze ist einer der bedeutendsten Offenlandlebensräume im Landkreis Lüneburg mit 800 Falterarten und vielen anderen Tieren. Am Freitag, 24. Juni 2022, kann man sie bei einer großen naturkundlichen Führung erleben. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.


Mitteilung von: Landkreis Lüneburg
Am: 30.05.2022
Online: mehr
Foto: Sören Frischmuth. 


Naturkundliche Führung durch die ehemalige Sandgrube Breetze-Nindorf

Freitag, 24. Juni 2022, 13:00 Uhr – Straße Rippenberg in Breetze – Anmeldung ab sofort möglich
Foto: Sören Frischmuth. Guteschafe in der Breetzer Sandgrube, Mai 2022.

Wildbienen, Hummeln und mehr als 800 Falterarten lieben sie, auch gefährdete Arten wie Kreuzkröte, Zauneidechse, Neuntöter und Wendehals fühlen sich in der ehemaligen Sandgrube Breetze-Nindorf wohl. Am Freitag, dem 24. Juni 2022, gibt es um 13 Uhr eine kostenfreie naturkundliche Führung.

In der rund dreistündigen Führung erläutern mehrere Experten die vielfältige Fauna und Flora der Sandgrube Breetze. Unter ihnen sind die Schäferin, die mit ihrer Herde Teilflächen in der Grube beweidet, eine Wolfsberaterin, die die verschiedenen Zauntypen erklärt, sowie Artspezialisten unter anderem für Falter, Amphibien, Reptilien und Vögel.

Information und Anmeldung

  • Führung: Freitag, 24. Juni 2022, 13:00 Uhr
  • Startpunkt: Am Tor der Beweidungsfläche. Die Zufahrt führt über die Straße Rippenberg in Breetze, Parkmöglichkeiten sind vor Ort ausgewiesen.
  • Anmeldung: Bis zum 17. Juni 2022 bei Lena Fobian, Freiwillige im Ökologischen Jahr, unter Telefon 04131 26-1614 oder per E-Mail an lena.fobian@landkreis-lueneburg.de

Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt und Weiterentwicklung der Flächen

Sören Frischmuth von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Lüneburg organisiert die Führung und sagt: „Wir erläutern auch die Maßnahmen, die der Landkreis Lüneburg und der NLWKN zur Förderung der Artenvielfalt bisher unternommen haben: So weiden zum Beispiel Schafe auf der Fläche, um die Lebensräume der Zauneidechse offen zu halten. Kreuzkröten laichen in den neu angelegten Gewässern.“

Sören Frischmuth und die Artenkenner gehen in der Führung auf die Entwicklungen und Erfolge ein, zeigen besondere floristische und faunistische Highlights und benennen erste Überlegungen für die Weiterentwicklung der besonders wertvollen Flächen.

Einer der “bedeutendsten Offenlandlebensräume im Landkreis”

In den zurückliegenden Jahren hat der Landkreis Lüneburg als Untere Naturschutzbehörde gemeinsam mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) naturschutzfachliche Maßnahmen im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Integrierten LIFE-Projekts „Atlantische Sandlandschaften“ innerhalb der ehemaligen Sandgrube Breetze-Nindorf umgesetzt. Dies Projekt wurde im Dezember 2021 zum Projekt des Monats im Dachprojekt „Atlantische Sandlandschaften“ ausgewählt.

  • Land Nordrhein-Westfalen: Atlantische Sandlandschaften
    “Das etwa 20 Hektar große Gebiet der Sandgrube Breetze gehört zu den bedeutendsten Offenlandlebensräumen im Landkreis Lüneburg” – mehr
  • Landkreis Lüneburg: Naturschutz und Artenvielfalt: landkreis-lueneburg.de/naturschutz-und-wald


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr