Blumenstrauß. Foto: Th G, Pixabay.

Landkreis und Hansestadt: Großen Dank an Wahlhelfer*innen!

Hunderte von Wahlhelfer:innen haben am Sonntag, 9. Oktober 2022, in Lüneburg und der Region die Stimmzettel ausgegeben, in den Wahllokalen dafür gesorgt, dass die Wahl rechtmäßig abläuft, und nach 18 Uhr jede einzelne Stimme ausgezählt. Mit großer Anerkennung für dies Engagement bedanken sich OB Kalisch und Landrat Jens Böther bei ihnen.


Mitteilung von: Hansestadt Lüneburg / Landkreis Lüneburg
Am: 10.10.2022
Online: mehrmehr


Unverzichtbarer Dienst an der Demokratie: Hansestadt dankt Wahlhelfer:innen

HANSESTADT LÜNEBURG. – Lüneburg hat gewählt: Rund 58.000 Wahlberechtigte in der Hansestadt Lüneburg konnten am Sonntag, 9. Oktober 2022, ihre Stimmen für die Wahl des niedersächsischen Landtages abgegeben. Damit alles reibungslos ablief, waren rund 670 Wahlhelfer:innen in der Hansestadt im Einsatz.

Für Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch ein unverzichtbarer Dienst an der Demokratie: „Allen Wahlhelfer:innen möchte ich ganz herzlich für ihren Einsatz danken. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, die Wahl so durchzuführen. Dies ist aber nötig, damit unsere Bürger:innen ihr Wahlrecht ausüben und so mitentscheiden können, welche Abgeordnete ihre Anliegen im Landtag vertreten.“

Die Wahlhelfer:innen waren in insgesamt 66 Wahllokalen im Stadtgebiet im Einsatz. Daneben tagten 20 Briefwahlvorstände, die bis in den späten Sonntagabend die abgegebenen Briefwahlstimmen auszählten. Insgesamt wurden 11.300 Briefwahlanträge von der Stadt ausgestellt – hierbei ging der Trend weiter nach oben.

„Das Recht zu wählen ist eines der grundlegendsten Rechte unserer Demokratie. Damit übernehmen die Wahlhelfer:innen viel Verantwortung. Ihnen gilt unser Dank ebenso wie den Mitarbeiter:innen des Teams Wahlorganisation. Sie alle haben dazu beigetragen, dass die Wahl reibungslos ablief und die Wahlergebnisse zügig ermittelt werden konnten. Das war wirklich gute Teamarbeit“, so Kreiswahlleiter Markus Moßmann.


Von: Landkreis Lüneburg   Am: 10.10.2022

Stütze der Demokratie: Tausende Ehrenamtliche helfen in den Landkreis-Wahllokalen

Der große Dank gilt den Ehrenamtlichen: Tausende Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Landkreis Lüneburg haben am vergangenen Sonntag, 9. Oktober 2022, die Landtagswahl erst möglich gemacht.

Denn: Sie haben die Stimmzettel ausgegeben, in den Wahllokalen dafür gesorgt, dass die Wahl rechtmäßig abläuft, und nach 18 Uhr jede einzelne Stimme ausgezählt. Landrat Jens Böther betont: „Nur so kann Demokratie gelingen – wenn viele anpacken. Mein herzlicher Dank gilt damit den zahlreichen Helferinnen und Helfern vor Ort, in jeder Gemeinde und in den Briefwahllokalen.“

Im Landkreis Lüneburg gaben knapp 96.000 Menschen ihre Stimmen ab. Betreut wurde die Wahl von den Helferinnen und Helfern vor Ort: Von 8 bis 18 Uhr waren sie in den Wahllokalen da. Danach werteten sie die Stimmzettel bis kurz nach 21 Uhr sorgfältig einzeln aus und gaben die Zahlen in der Zentrale ins Computersystem ein.

„Allein für die Briefwahl unseres Wahlkreises Lüneburg-Land waren mehr als 150 Menschen in ihrer Freizeit aktiv. Dazu kommen Hunderte zur Urnenwahl vor Ort und in den beiden anderen Briefwahllokalen“, resümiert Jens Böther. „Das ist eine ganz tolle Leistung und zeigt wieder: Ehrenamt gibt es in so vielen Facetten. Es ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft.“


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr