Lesender Mann. Foto: Pexels, Pixabay.

Literaturbüro Lüneburg: Was uns bewegt – Gespräche und Lesungen im Herbst 2022

Das Literaturbüro Lüneburg startet am Donnerstag, 8. September 2022, mit der Reihe „Was uns bewegt“. Als erste spricht Annette Kehnel, Professorin für Mittelalterliche Geschichte, über ihr Buch „Wir konnten auch anders. Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit“, ausgezeichnet mit dem NDR Sachbuchpreis 2021.


Mitteilung von: Literaturbüro Lüneburg
Am: 25.08.2022
Online: https://www.literaturbuero-lueneburg.de/programm/


Literaturbüro Lüneburg: Was uns bewegt

Anette Kehnel: “Wir konnten auch anders. Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit”

Donnerstag, 8. September 2022, 19:30 Uhr – Heinrich-Heine-Haus, Am Ochsenmarkt 1a, 21335 Lüneburg

Das Programm des Literaturbüros Lüneburg startet am Donnerstag, den 8. September 2022, mit einer Veranstaltung der Sachbuchreihe „Was uns bewegt“ um 19:30 Uhr im Heinrich-Heine-Haus. Annette Kehnel, Professorin für Mittelalterliche Geschichte, spricht mit Jan Ehlert über ihr Buch „Wir konnten auch anders. Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit“, ausgezeichnet mit dem NDR Sachbuchpreis 2021.

“Wir konnten auch anders”

Die vergangenen zweihundert Jahre haben der Menschheit atemberaubende Errungenschaften gebracht, aber nun stoßen unsere Konzepte von Wirtschaftswachstum, Fortschritt und Wohlstand an ihre Grenzen. Annette Kehnel, Professorin für Mittelalterliche Geschichte, zeigt: Wir konnten schon mal anders.

Ressourcenschonendes, nachhaltiges und gemeinnütziges Denken hat jahrhundertelang das menschliche Handeln bestimmt. Davon zeugen Renaissance-Architekten, die Baustoffrecycling betrieben, Crowdfunding für die Brücke in Avignon, nachhaltige Fischerei am Bodensee, Second-hand-Märkte in Paris und Reparaturberufe in Frankfurt in Zeiten, als Kreislaufwirtschaft eine Selbstverständlichkeit war.

Annette Kehnel studierte Geschichte und Biologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, am Somerville College Oxford und an der LMU München. Seit 2005 ist sie Inhaberin des Lehrstuhls für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Mannheim. Sie hat zahlreiche Veröffentlichungen zu ihren Forschungsschwerpunkten Kultur- und Wirtschaftsgeschichte und der historischen Anthropologie vorgelegt.

Alle kommenden Lesungen auf einen Blick

Das Literaturbüro Lüneburg ist zentrale Institution für Literaturförderung und -vermittlung in Lüneburg und der Region. Lesungen und Gespräche mit deutschen und internationalen Autor:innen laden ein zu Begegnungen und Austausch über Literatur und aktuelle gesellschaftspolitische Themen.

Weitere Gäste der Reihe “Was uns bewegt” sind Marlen Hobrack und Nicole Mayer-Ahuja zum Thema „Klassengesellschaft“ am 18.10.2022 im Museum Lüneburg, Ulrike Herrmann mit ihrem neuen Buch „Das Ende des Kapitalismus“ am 26.10.2022 um 19:30 Uhr im Glockenhaus und Hadija Haruna-Oelker mit ihrem Buch „Die Schönheit der Differenz. Miteinander anders denken“ am 30.11.2022 im Heinrich-Heine-Haus. Die Reihe „Was uns bewegt“ wird von der Stiftung Niedersachsen und dem Lüneburgischen Landschaftsverband gefördert.

Weitere Informationen

Literaturbüro Lüneburg e.V.
Am Ochsenmarkt 1a, 21335 Lüneburg
Tel.: 04131-3093687 // Fax: 04131-3093688
E-Mail: literaturbuero@stadt.lueneburg.de
Online: literaturbuero-lueneburg.de


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr