Klimananalyse 11/2022. Grafik: Geo-Net Umweltconsulting GmbH.

Lüneburg: Neue Klimaanalyse mit Maßnahmenvorschlägen für betroffene Einrichtungen

Welche Gebiete in Lüneburg leiden besonders bei Hitzewellen und was gilt es zu tun? Im letzten Umweltausschuss Lüneburg wurde die vertiefte Klimaanalyse vorgestellt. Für fünf betroffene Einrichtungen werden darin exemplarisch Maßnahmen vorgeschlagen, darunter die Kita Stadtmitte, das städtische Klinikum und die Senioren- und Pflegeeinrichtung Lüner Hof in der Altstadt.


Mitteilung von: Hansestadt Lüneburg
Am: 22.11.2022
Online: mehr
Grafik: Geo-Net Umweltconsulting GmbH.


Vertiefte Klimaanalyse für Lüneburg liegt vor

Instrumentenkasten für mehr Schutz von sensiblen Einrichtungen

Wie ist die mikroklimatische Situation in Lüneburg? In welchen Bereichen droht bei hohen Temperaturen eine Überhitzung, wo sind wichtige Kaltluftschneisen, die es freizuhalten gilt?

Und vor allem: Welche Maßnahmen können zur Verbesserung der klimatischen Situation beitragen?

Antworten auf diese Fragen geben sogenannte Klimagutachten. Bereits 2019 hatte die Stadt eine solche Analyse zur gesamtstädtischen mikroklimatischen Situation erstellen lassen. Diese wird seither immer dann herangezogen, wenn Baumaßnahmen oder andere Projekte umgesetzt werden, die das Klima betreffen.

Umweltausschuss am 4. Oktober 2022: Aktualisierte Klimananalyse Lüneburg vorgestellt

Um hier künftig noch detailliertere Aussagen machen zu können, wurde die Klimaanalyse von 2019 jetzt auf Grundlage eines genaueren Rasters vertieft und aktualisiert.

„Der Fokus lag dabei auf besonders vulnerablen Einrichtungen, sprich auf Kindergärten, Krankenhäusern, Senioren- und Pflegeeinrichtungen sowie Schulen“, erläutert Stadtbaurätin Heike Gundermann im jüngsten Umweltausschuss, in dem das neue Klimagutachten vorgestellt wurde.

Exemplarische Steckbriefe mit Maßnahmenbündel

Die beauftragten Klimaexperten haben sich angesehen, welche Einrichtungen in klimatisch belasteten Gebieten liegen und daraus exemplarische Steckbriefe für fünf Einrichtungen entwickelt, darunter für die Kita Stadtmitte, das städtische Klinikum und die Senioren- und Pflegeeinrichtung Lüner Hof in der Altstadt.

Für diese Einrichtungen schlagen die Experten konkrete Maßnahmen vor, die zur Verbesserung der klimatischen Situation in Hitzeperioden beitragen, darunter insbesondere Entsiegelungen, Begrünungen von Dächern und Fassaden sowie Maßnahmen zur Verschattung durch Bäume, Rollläden und Markisen.

Maßnahmen auf andere Bereiche übertragbar

„Die Maßnahmen sind jeweils auf andere Bereiche übertragbar“, macht Gundermann deutlich. „Uns steht daher nun ein Instrumentenkoffer bereit, den wir und andere nutzen können, wenn es darum geht, Verbesserungen zu planen“, so Gundermann.

Aktualisierung der Klimananalyse Lüneburg. 11/2022. S. 11. Grafik: Geo-Net Umweltconsulting GmbH.

Aktualisierung der Klimananalyse Lüneburg. 11/2022. S. 11. Grafik: Geo-Net Umweltconsulting GmbH.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr