Grafik: Mieter:innen-Initiative Kaltenmoor.

Mieter:innen-Initiative Kaltenmoor: Kundgebung am 29. April 2022

Eine Kundgebung der Mieter:innen-Initiative Kaltenmoor findet am Freitag, 29. April 2022, um 18:00 Uhr in Kaltenmoor, St.-Stephanus-Platz statt. Die Initiative will sich für gutes und bezahlbares Wohnen einsetzen und Beschwerden über Schimmel und überhöhte Nebenkostenabrechnungen unterstützen.


Mitteilung von: Mieter:innen-Initiative Kaltenmoor
Foto/Grafik: Mieter:innen-Initiative Kaltenmoor.


Mieter:innen-Initiative Kaltenmoor: Kundgebung am 29. April 2022

Freitag, 29. April 2022, 18:00 Uhr – Kaltenmoor, St.-Stephanus-Platz

Eine Kundgebung der Mieter:innen-Initiative Kaltenmoor findet am Freitag, 29. April 2022, um 18:00 Uhr in Kaltenmoor, St.-Stephanus-Platz statt. Die Initiative will sich für gutes und bezahlbares Wohnen einsetzen. Bei der Kundgebung gibt es die Möglichkeit, mit der Mieter:innen-Initiative in Kontakt zu treten.

Wer wir sind: Die Mieter:innen-Initiative Kaltenmoor stellt sich vor

Wir sind die Mieter:innen-Initiative in Lüneburg Kaltenmoor, ein Zusammenschluss aus Mieter:innen und Einzelpersonen. Wir haben uns organisiert, um uns gegenseitig zu helfen, Probleme in Kaltenmoor öffentlich zu machen und mit unserem Protest für bessere Wohnverhältnisse in Kaltenmoor zu sorgen.

Warum steigen die Mieten?

Vonovia ist mit über 1 Millionen Wohnungen eines der größten private Wohnungsunternehmen in Deutschland. In Kaltenmoor gehören ihnen die meisten Wohnungen der Hochhaussiedlungen. Unsere Wohnungen bestimmen maßgeblich den Börsenwert von Vonovia und die Geschäftsstrategie heißt: So viel Profit durch Mieterhöhungen herausschlagen wie möglich. Wir sagen hingegen: Wohnen ist ein Menschenrecht und Mieten müssen bezahlbar bleiben.

Warum habe ich Schimmel in der Wohnung oder andere Probleme?

Vonovia modernisiert ihre Wohnungen nicht, um die Wohnqualität für uns Mieter:innen zu erhöhen, sondern um drastische und nicht selten existenzbedrohende Mietsteigerungen durchzusetzen zu können. Leider heißt das allzu oft, dass notwendige Instandhaltungsmaßnahmen im “Spiel mit den Mieten” vernachlässigt werden. Defekte Heizungsanlagen, platzende Wasserleitungen, bröckelnde Fassaden, herabstürzende Betonstücke aus dem Mauerwerk, unterlassene bzw. herausgezögerte Reparaturen und zu guter Letzt: Schimmel.

Vonovia geizt mit System und investiert vor allem in Maßnahmen, die am Ende von den Mieter:innen bezahlt werden müssen. Wir wollen uns dagegen zusammenschließen und gemeinsam Druck dafür machen, dass Instandhaltungsmaßnahmen auch umgesetzt werden.

Falsche Nebenkostenabrechnungen?

Immer wieder kommt es zu falschen Nebenkostenabrechnungen mit der Folge, dass Mieter:innen zu viel bezahlen. Entweder werden Leistungen berechnet, für die eigentlich Vonovia verantwortlich ist, oder es werden Wasser- und Stromkosten zu hoch angesetzt. Viele Mieter:innen wissen nicht um ihre Rechte oder fürchten um ihren Mietvertrag. Das hat bei Vonovia System, denn das Unternehmen verlässt sich darauf, dass Mieter:innen keinen Einspruch erheben. Wir wollen Mieter:innen zu ihrem Recht verhelfen und Hilfe bieten, wenn Nebenkostenabrechnungen falsch berechnet wurden.

Wie kann ich Hilfe bekommen? Wie kann ich mitmachen?

Alle Mieter:innen in Kaltenmoor sind eingeladen, uns mit ihren Problemen zu kontaktieren. Sie haben Probleme mit ihren Mieten, der Nebenkostenabrechnung, Instandhaltungsmaßnahmen oder sind von der Kündigung bedroht? Wenden Sie sich einfach an uns per E-Mail oder besuchen Sie uns auf unseren monatlichen Treffen:
Jeden vierten Donnerstag im Monat um 18 Uhr in der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Stephanus, St.-Stephanus-Passage 5, 21337 Lüneburg.

معا لإيقاف المراوغة من قبل Vonovia للحصول على سكن جيد وبأسعار معقولة السادة المستأجرين في كالتنمور إن ارتفاع الإيجارات والواجهات المتهالكة والعفن في الشقق يزيد Vonovia من أرباحه.  كمستأجرين في كالتنمور ، لم نعد نريد أن نتحمل هذا الأمر.  لهذا السبب ندعوكم كمستأجرين لدى Vonovia ، وشاغلي هذه الشقق السيئة للوقف معا كيد واحدة .  معًا يمكننا أن نجعل مشاكلنا علنية  ، ومن خلال احتجاجنا ، نضمن أننا نستطيع العيش بشكل جيد وبتكلفة معقولة.مكان وتاريخ التجمع :
 29 أبريل –  الساعة 6 مساءً
ST.  ستيفانوس بلاتز كالتنمور
29.April-18Uhr
St.-Stephanus-Platz
Kaltenmoor

Mieter verzweifelt – Bericht von Marianne Esders, Mitglied der Mieter:innen-Initiative

“Die Wohnungen in Kaltenmoor sind teilweise in sehr schlechtem Zustand”, berichtet Marianne Esders, Mitglied der Mieter:innen-Initiative und Landtagskandidatin der LINKEN. “Ich war letzte Woche bei einer Familie, die im 5. Stock eines der Hochhäuser lebt. Sie wohnen seit fünf Jahren dort. Aufgrund des schlechten Gebäudefundaments finden sich in den Wänden der Wohnung und des Hauses zahlreiche Risse, durch die Wasser eindringt. Dort hat sich überall Schimmel entwickelt. Die Wände sind teilweise ganz schwarz.

Schimmel in der Wohnung macht krank

Die Familie hat versucht, den Schimmel zu entfernen. Aber da die Ursachen nicht beseitigt werden, kommt der Schimmel immer wieder. Das hat auch gesundheitliche Folgen: Mann und Kinder sind bereits erkrankt.

Die Familie ist aufgrund der Wohnsituation verzweifelt und auf der Suche nach Unterstützung. Sie sagen, sie hätten sich oft beschwert bei der Firma Vonovia, der die Wohnung gehört. Aber es passiert nichts, was den Zustand der Wohnung verbessern würde.

Mieter:innen brauchen Unterstützung

Die Wohnungen in Kaltenmoor gehörten der Stadt und wurden dann an verschiedene Firmen verkauft. Viele sind jetzt im Besitz der Firma Vonovia. Die Mieter:innen klagen über unklare und überhöhte Nebenkostenabrechnungen, Schimmel, bröckelnde Fassaden. Einige Mieter:innen sagen, sie hätten Angst, sich zu beschweren, denn sie befürchten, dass sie dann die Wohnung verlieren könnten. Viele sind auch Geflüchtete und haben sprachliche Schwierigkeiten mit der geschäftlichen Kommunikation oder kennen ihre Rechte als Mieter:innen nicht.

Wir von der Mieter:innen-Initiative in Kaltenmoor wollen auf die Missstände aufmerksam machen. Wir wollen erreichen, dass sich die Menschen zusammenschließen und gemeinsam mit ihnen Hilfe und Lösungen suchen. Denn hier muss dringend etwas unternommen werden.”

Bröckelnder Putz in Kaltenmoor. Foto: Mieter:innen-Initiative.

Bröckelnder Putz in Kaltenmoor. Foto: Mieter:innen-Initiative.

Schimmel. Foto: Mieter:innen-Initiative.

Schimmel. Foto: Mieter:innen-Initiative.

Hintergrund: Vonovia in Kaltenmoor

“Im Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor gehören rund 700 Wohnungen dem Konzern. Einige davon werden an Sozialhilfeempfänger wie Amke Hoffmeister vermietet. … Jobcenter übernehmen Betriebskosten von Leistungsempfängern meist ohne Prüfung. Dem Amt fehlen die Rechte, den Mietern die Motivation. Am Ende profitieren Großkonzerne zu Lasten der Steuerzahler.”

  • Bericht von NDR Niedersachsen, 12.12.2021 –  mehr

Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.d

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr