Auf dem neuen Radweg zwischen Ochtmissen und Bardowick. Foto: Hansestadt Lüneburg.

OB Kalisch: Mitmachen beim ADFC-Fahrradklima-Test – Wichtige Rückmeldung für Lüneburg

Zahlreich an der Abstimmung des ADFC-Fahrradklima-Tests teilzunehmen – dazu rufen Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und Verkehrsdezernent Markus Moßmann die Lüneburger:innen auf. „Wir entwickeln die Infrastruktur kontinuierlich weiter und sind dankbar für Rückmeldungen aus der Stadtgesellschaft”, so OB Kalisch.


Mitteilung von: Hansestadt Lüneburg
Am: 04.10.2022
Online: mehr
Foto: Hansestadt Lüneburg


Ist Lüneburg (d)eine Fahrradstadt? Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2022 abstimmen!

Foto: Hansestadt Lüneburg. Probefahren der Stadträder in Ochtmissen auf dem neuen Radweg zwischen Ochtmissen und Bardowick – dem ersten Abschnitt des künftigen Radschnellweges nach Hamburg. Mit dabei – von links: Lüneburgs Verkehrsdezernent Markus Moßmann, Ochtmissens Ortsbürgermeister Jens-Peter Schultz, Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und Bardowicks Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann. Lüne-Blog, 12.07.2022 – mehr.

Aktuell können Radfahrer:innen wieder das Fahrradklima vor ihrer Haustür bewerten. Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und Verkehrsdezernent Markus Moßmann rufen die Lüneburger:innen dazu auf, bis Ende November zahlreich an der Abstimmung des ADFC teilzunehmen.

„Wir wollen die aktive Mobilität unterstützen und klimafreundlich im Straßenverkehr unterwegs sein“, betont Kalisch. Von einer Verkehrswende insbesondere mit weniger motorisiertem Individualverkehr könnten alle Einwohner:innen der Hansestadt und der Region profitieren, ist Lüneburgs Oberbürgermeisterin überzeugt. „Wir entwickeln die Infrastruktur kontinuierlich weiter und sind dankbar für Rückmeldungen aus der Stadtgesellschaft.“

Denn die Lüneburger:innen wüssten am besten, was sie brauchen, um im Alltag sicher und gern mit dem Rad unterwegs zu sein. Die Hansestadt bittet daher darum, sich ein paar Minuten Zeit für die Online-Befragung zu nehmen. Gefragt sind Vielradler:innen und ausdrücklich auch Menschen, die wenig Rad fahren.

Zufriedenheits-Index der Radfahrenden

2020 bewerteten knapp 230.000 Radfahrerinnen und Radfahrer die Fahrradfreundlichkeit in über 1.000 Städten und Gemeinden. Die Hansestadt Lüneburg wurde dabei mit der Schulnote 4,0 bewertet.

„Das ist kein Ergebnis, mit dem wir zufrieden sein können“, sagt Lüneburgs Verkehrsdezernent Markus Moßmann. „Durch die Rückmeldungen erfahren wir aber, wo wir uns verbessern müssen und auf welche Themen besonderer Wert gelegt wird.“

ADFC-Fahrradklima-Test: Fragen zur Fahrradfreundlichkeit vor Ort

Der ADFC-Fahrradklima-Test stellt in zweijährigem Rhythmus 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit vor Ort.

Dazu kommen dieses Jahr fünf Zusatzfragen, die besonders auf die Bedürfnisse von kleineren Orten im ländlichen Raum abzielen. Dabei geht es darum, ob zentrale Ziele wie Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder Arbeitsstätten mit dem Fahrrad gut erreichbar sind, wie sicher sich die Wege in die Nachbarorte anfühlen, ob für Pendler:innen Fahrradparkplätze an Bahnhöfen vorhanden sind, und um die eigenständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen.

Der ADFC-Fahrradklima-Test findet bereits zum zehnten Mal statt und ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2023 vorgestellt.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr