Schafe. Foto: Dinh Khoi Nguyen, Pixabay.

Slow Food Regional: Besuch beim Biolandhof Mammoißel am 30. April 2022

Regionale Höfe und Betriebe kennen lernen – dazu laden die Slowfood-Gruppe und der Ernährungsrat Lüneburg ein. Am Samstag, 30. April 2022, steht ein Besuch in Hof Mammoißel an. Um zeitnahe Anmeldung wird gebeten.


Mitteilung von: Slow Food Regionalgruppe Lüneburg-Heide-Wendland in Zusammenarbeit mit dem Ernährungsrat i.G. im Zukunftsrat Lüneburg 
Foto: Beispielbild.


Landwirtschaft erleben: Besuch in Hof Mammoißel am 30. April 2022

Foto: Beispielbild. Hof Mammoißel: Unsere Schafe (Milchschafe) halten wir ganzjährig auf der Wiese: Im Sommer fressen sie Gras und im Winter bekommen sie zusätzlich Heu von eigenen Wiesen, Getreide und die bei uns regelmäßig anfallenden Gemüsereste. 

Ein Projekt der Slow Food Regionalgruppe Lüneburg-Heide-Wendland in Zusammenarbeit mit dem Ernährungsrat i.G. im Zukunftsrat Lüneburg

Bei dieser Veranstaltungsreihe wollen wir Landwirte und Genusshandwerker aus der Region auf ihren Höfen und in ihren Betrieben besuchen. Vor Ort wollen wir uns über den Anbau auf den einzelnen Höfen informieren, die Haltungs- und Produktionsbedingungen für Pflanzen und Tiere kennenlernen und etwas über Weiterverarbeitung und Vermarktung erfahren.

Im kommenden Halbjahr sind zunächst drei Hofbesuche geplant, die jeweils am letzten Samstag des Monats angeboten werden. Dabei werden zunächst solche Betriebe ausgewählt, die sich der regionalen, solidarischen Direktvermarktung „Trust your Food“ angeschlossen haben.

Unser zweiter Hofbesuch führt uns zum Biolandhof Mammoißel in Mammoißel bei Luckau. Dort führt Aram Quis den von seinem Vater Uli aufgebauten Hof weiter, auf dem dieser bereits in den 80er Jahren Gemüse biologisch anbaute.

Hof Mammoißel: Bioland-Gemüse seit über 30 Jahren

Samstag, den 30. April 2022, ab 15 Uhr – Biolandhof Mammoißel, A. u. M. Quis GbR, Mammoißel 12, 29487 Luckau

„Seit über dreißig Jahren bauen wir in Mammoißel aus Überzeugung Gemüse nach Bioland-Richtlinien an.  Wichtig sind uns beim Anbau guter Lebensmittel ein schonender Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen, der Erhalt einer möglichst großen Sortenvielfalt und der für uns selbstverständliche Verzicht auf künstliche Dünger, Herbizide und Pestizide.

Neben dem Gemüseanbau halten wir eine kleine Milchschafherde, backen in unserer Backstube bestes Vollkornbrot im Holzbackofen und hegen und pflegen eine Obstbaumwiese mit alten Apfelbäumen, deren Früchte wir teilweise in Kombination mit Gemüse frisch vom eigenen Acker zu unseren leckeren Apfelsäften pressen lassen.“
Unter der Marke „Bio im Wendland“ betreibt Arams Schwester Martha die Vermarktung der angebauten und weiterverarbeiteten Produkte.

  • Termin: Samstag, den 30. April 2022, ab 15 Uhr
  • Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bitte zeitnah an: Walter Dieckmann, Mail: waldieck@posteo.de,
    04134-383 oder 0176 4527 6724
  • Ort: Biolandhof Mammoißel, A. u. M. Quis GbR, Mammoißel 12, 29487 Luckau
    Tel. 05844 7932, Mail: info@biolandhof-mammoissel.de, biolandhof-mammoissel.de
  • Kosten für Führung und evtl. Verkostung werden noch mitgeteilt.

Hintergrund: Hof- und Betriebsbesuche in der Region

Die Besuche in Höfen und Betrieben der Slow Food Regionalgruppe Lüneburg-Heide-Wendland in Zusammenarbeit mit dem Ernährungsrat i.G. im Zukunftsrat Lüneburg sollen einen Dialog zwischen ErzeugerInnen und VerbraucherInnen ermöglichen. Sie tragen dazu bei, dass die gegenseitigen Bedürfnisse gesehen und anerkannt werden und Verständnis füreinander aufgebaut wird. Ideen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft können sich daraus entwickeln.

Anbau-, Haltungs- und Produktionsbedingungen auf den jeweiligen Höfen werden vorab erkundet und den Teilnehmenden zur Vorbereitung mitgeteilt. Die gesammelten Daten können Grundlagen für die Entwicklung eines umfänglichen Katalogs zu einem regionalen Ernährungsnetzwerk bilden.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr