Projekt "Mobiles Studio" in Lüneburg Kaltenmoor (2022).

Songs aus dem Jugendzentrum Kaltenmoor: Jetzt bei YouTube anhören

“Wir sind eine Familie aus verschiedenen Ländern”, “ich hab Respekt für dich, du hast Respekt für mich” – davon handelt der Song “Eine Familie”, entstanden im Jugendzentrum Kaltenmoor. Im Rahmen des Projekts “Das mobile Studio” wurden drei Clips professionell produziert und jetzt auf YouTube veröffentlicht.


Mitteilung von: Hansestadt Lüneburg
Am: 07.10.2022
Online: mehr
Foto: Hansestadt Lüneburg


Musik aus Kaltenmoor: Für mehr Miteinander und gegen Vorurteile

Foto: Hansestadt Lüneburg. Beim Workshop des “Mobilen Studio” in Kaltenmoor. Von links: Fadl, Almond Brandt, Ryan und Kevin.

Musikalisch ging es in den letzten Monaten im Jugendzentrum Kaltenmoor zu. Seit Juni 2022 wurden hier, im Rahmen des Projekts „Das Mobile Studio“, hochwertige Musikproduktionen mit Jugendlichen des Stadtteils kreiert und produziert, berichtet die Stadtjugendpflege der Hansestadt Lüneburg.

Einige der fertigen Songs wurden im September 2022 auf dem Youtube-Kanal vom Mobilen Tonstudio veröffentlicht (mehr).

Songs geben Erfahrungen der Jugendlichen wieder

Almond Brandt, Songwriting-Coach und Musikproduzent, zeigte sich begeistert: „Die jungen Besucherinnen und Besucher haben großes Talent zum Texteschreiben bewiesen.“ Dabei seien viele Themen bearbeitet und diskutiert worden, die die Jugend in Kaltenmoor beschäftigt. „Ausgrenzung und Rassismus sind hierbei keine Seltenheit“, so Brandt.

Der Song „Es brennt in den Blocks“ bringt eben diese Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit im Stadtteil Kaltenmoor auf den Tisch. Der Song „Denken ist schwer“ behandelt die Vorurteile, denen viele Jugendliche ausgesetzt sind. „Die Musik als Medium ermöglicht es den Jugendlichen, sich auszudrücken und Erfahrenes zu verarbeiten“, sagt Brandt.

Am Ende der Veranstaltungstage haben 92 Teilnehmer:innen den Workshop besucht. Das Projekt wurde im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!” vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr