2021: Tanne wird aufgestellt. Archivfoto: Hansestadt Lüneburg.

Weihnachten in Sicht: Stadt Lüneburg sucht schöne Tannenbäume!

Die Tanne im Garten wird zu groß? Vielleicht ist sie geeignet, um als Weihnachtsbaum die Stadt zu schmücken! Gesucht werden gleichmäßig gewachsene Bäume, zwischen 5 und 15 Meter hoch. Passt alles, übernimmt die Hansestadt die Arbeit, lässt den Baum kostenlos fällen und abtransportieren.


Mitteilung von: Hansestadt Lüneburg
Am: 30.09.2022
Online: mehr
Foto: Hansestadt Lüneburg


Hansestadt Lüneburg: Schöne Tannenbäume weiter gesucht!

Foto: Hansestadt Lüneburg. Die Stadt hat sie noch nicht alle – die Weihnachtsbäume für die schönsten Plätze im Advent … es müssen auch nicht alle so groß sein wie dieses Exemplar aus dem vorigen Jahr. Der städtische Marktmeister freut sich weiter über Angebote aus dem Raum Lüneburg oder dem Landkreis.

Etliche verschiedene Tannenbäume in privaten Gärten hat Marktmeister Norbert Stegen in den vergangenen Wochen begutachtet und auch schon schöne Exemplare gefunden, die in der Advents- und Weihnachtszeit die Plätze der Stadt schmücken können.

„Komplett ist unsere Sammlung aber noch nicht“, so Stegen. Denn bei näherem Hinsehen eignet sich nicht jeder Baum, der im Garten zu groß geworden ist, für die zweite Karriere auf dem weihnachts-städtischen Laufsteg. Manchmal gestaltet sich auch die Abholung zu verzwickt, wenn der Baum auf dem Grundstück zu schlecht erreichbar ist.

Marktmeister Stegen freut sich daher weiterhin über Gartenbesitzer:innen aus dem Landkreis Lüneburg, die noch einen Baum vorschlagen möchten.

Möglichst gleichmäßig gewachsen und 5-15 Meter hoch

Die Bäume, möglichst (Edel-)Tannen oder Fichten, sind am besten geeignet, wenn sie zwischen 5 und 15 Meter hoch sind, per Kran gut zu erreichen und rundum möglichst gleichmäßig gewachsen. Passt alles, übernimmt die Hansestadt mit Partnern die Arbeit, lässt den Baum kostenlos fällen und abtransportieren.

Die Hansestadt bestückt mit Weihnachtsbäumen in der Regel den Platz Am Sande, die Heiligengeiststraße, die Bardowicker Straße, den Stintmarkt sowie Rathausgarten und -diele, außerdem Plätze in Kaltenmoor, Häcklingen und am Kreideberg.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr