Mann - Frau. Foto: Gerd Altmann, Pixabay.

7. März 2022 ist Equal Pay Day – Mitmachen bei virtueller Menschenkette in Lüneburg

Frauen verdienen rund ein Fünftel weniger als Männer. Das FemNetzwerk Lüneburg ruft am heutigen Montag auf, bei einer digitalen Menschenkette gegen die Lohnungleichheit mitzumachen. Übrigens: Das Datum 7. März 2022 markiert den Lohnabstand zwischen den Geschlechtern. Anders gesagt: Frauen fangen erst jetzt an, wirklich Geld zu verdienen.


Mitteilung von: Landesamt für Statistik Niedersachsen / FemNetzwerk Lüneburg
Am: 07.03.2022 / 06.03.2022
Online: mehr 


1. FemNetzwerk Lüneburg: Digitale Menschenkette gegen Lohnungleichheit

Das neu gegründete FemNetzwerk Lüneburg lädt zu einer digitalen Menschenkette ein, um Forderungen für eine gerechte Bezahlung am internationalen “Equal Pay Day” am 07. März sichtbar zu machen!

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! Schaltet euch ein und macht einfach mit (ohne Anmeldung):

  1. Fakten und/oder Forderungen zum Equal Pay auf ein großes Blatt oder eine Pappe schreiben
  2. Am Montag, 7. März, im Zeitfenster zwischen 16:30 und 18:30 Uhr für etwa 3 Minuten in unseren Zoom-Raum einwählen (s.u.)
  3. Das vorbereitete Schild in die Kamera halten, Mikro einschalten und “Equal Pay” sagen.
  4. Hinweis: Mit dem Einwählen ist das Einverständnis für die Aufzeichnung dieses Zoom-Meetings verbunden, damit wir im Anschluss in der Abfolge der Einzelbilder diese “digitale Menschenkette” abspielen und zeigen sowie unter “Aktionen” auf https://www.equalpayday.de/mitmachen/aktionen/ und über weitere Social Media Kanäle sowie Webseiten des FemNetzwerkes veröffentlichen können.
  5. Anschließend Zoom-Raum wieder verlassen.
  6. Am 08. März – dem internationalen Frauentag – soll die digitale Menschenkette dann bei einer Kundgebung am Lüneburger Markplatz gezeigt werden.

Wir freuen uns über alle Personen, die unsere Aktion unterstützen und mitmachen wollen!

Zoom Zugangsdatenhttps://bit.ly/3rfzpD3 | Meeting-ID: 976 0574 2786 | Kenncode: 521525

FemNetzwerk Lüneburg

2. Equal Pay Day – Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männer lag in Niedersachsen im Jahr 2021 bei 19%

Landesamt für Statistik Niedersachsen. Am 7. März 2022 ist Equal Pay Day! Dieser Tag markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern. Je früher im Jahr dieser Aktionstag für Lohngerechtigkeit stattfindet, desto geringer fällt die Lohnungleichheit zwischen den Geschlechtern aus. Dieser geschlechtsspezifische Verdienstunterschied wird im Gender Pay Gap erfasst.

Verdienstunterschied ist in Niedersachsen höher als im Bundesdurchschnitt

In der amtlichen Statistik wird zwischen dem unbereinigten und bereinigten Gender Pay Gap unterschieden. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, fiel der unbereinigte Gender Pay Gap in Niedersachsen höher als im Bundesdurchschnitt aus. Der unbereinigte Wert lag in Deutschland im Jahr 2021 bei durchschnittlich 18%, der Gender Pay Gap für Niedersachsen hingegen bei 19%. Im Jahr 2021 betrug der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von niedersächsischen Frauen 17,97 Euro, der von niedersächsischen Männern 22,10 Euro.

Der unbereinigte Gender Pay Gap vergleicht den Durchschnittsverdienst aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in allgemeiner Form miteinander. Er stellt den Teil des Verdienstunterschieds dar, der durch schlechtere Zugangschancen von Frauen bei bestimmten Berufen oder Karrierestufen verursacht wird – diese sind möglicherweise ebenfalls das Ergebnis benachteiligender Strukturen.

Bei vergleichbarer Tätigkeit und Qualifikation verdienen Frauen 6 Prozent weniger als Männer

Der bereinigte Gender Pay Gap hingegen misst den Verdienstabstand von Frauen und Männern mit vergleichbaren Qualifikationen, Tätigkeiten und Erwerbsbiographien. Im bereinigten Gender Pay Gap wird jener Teil des Verdienstunterschieds herausgerechnet, der auf strukturelle Unterschiede zwischen den Geschlechtergruppen zurückzuführen ist. Dazu zählen Unterschiede bei den Berufen, beim Beschäftigungsumfang und Bildungsstand, bei der Berufserfahrung oder beim Anteil von Frauen in Führungspositionen.

Der bereinigte Gender Pay Gap wird in der amtlichen Statistik auf Basis der vierjährlichen Verdienststrukturerhebung berechnet. Zuletzt war das im Jahr 2018. Damals ergab sich für Deutschland und für Niedersachsen ein Wert von 6%. Damit verdienten Frauen – unter der Voraussetzung vergleichbarer Tätigkeit, äquivalenter Qualifikation, vergleichbarer Leistungsgruppe, gleichem Dienstalter und einer Beschäftigung mit vergleichbarem Umfang – im Jahr 2018 pro Stunde 6% weniger als Männer.

Hintergrund

Der Gender Pay Gap ist definiert als Differenz zwischen den durchschnittlichen Bruttostundenverdiensten weiblicher und männlicher Beschäftigter im Verhältnis zum durchschnittlichen Bruttostundenverdienst männlicher Beschäftigter.

In die Berechnung wurden alle Beschäftigten nach der EU-Abgrenzung (Beschäftigte ohne die Wirtschaftszweige „Land- und Forstwirtschaft, Fischerei” und „Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung” und ohne Betriebe mit weniger als 10 Beschäftigten) einbezogen.

Basis für die Berechnung des Gender Pay Gap sind Daten der Verdienststrukturerhebung. Die Verdienststrukturerhebung wurde zuletzt im Jahr 2018 durchgeführt. Diese Ergebnisse wurden mit den Werten der vierteljährlichen Verdiensterhebung fortgeschrieben. Die Angaben für 2019, 2020 und 2021 zum unbereinigten Gender Pay Gap sind vorläufig.


Weiterlesen

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Laut Statistischem Bundesamt beträgt der geschlechtsspezifische Entgeltunterschied in Deutschland aktuell 18 Prozent. Umgerechnet ergeben sich daraus 66 Tage (18 Prozent von 365 Tagen) – damit fällt der nächste Equal Pay Day auf den 07. März 2022.

  • equalpayday.de – mehr

Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr