ADFC Fahrradklima-Test. Grafik: ADFC

ADFC Lüneburg: Neue Meilensteine für Radverkehr – mitmachen beim Fahrradklima-Test!

Mehr Finanzmittel, das Bekenntnis zu Vision Zero für mehr Sicherheit im Straßenverkehr und den Einbezug von Kindern und Älteren bei der Verkehrsplanung sind Meilensteine im Koalitionsvertrag der Landesregierung, so der ADFC Lüneburg. Am besten gleich beim Fahrradklima-Test mitmachen, fordert der ADFC auf. Damit die Gemeinden wissen, wo Verbesserungsbedarf besteht.


Mitteilung von: ADFC KV Lüneburg:
Am: 20.11.2022
Online: http://lbg.adfc-nds.de/
Grafik: ADFC Fahrradklimatest (Screenshot) – https://fahrradklima-test.adfc.de/


ADFC KV Lüneburg: Radverkehr in Niedersachsen künftig wichtige Säule der Mobilität

Der ADFC Kreisverband Lüneburg begrüßt die geplanten Maßnahmen der neuen Landesregierung zur Stärkung des Radverkehrs. Ein ganzes Maßnahmenbündel soll den Radverkehr in den kommenden Jahren sicherer, generationengerechter und komfortabler machen.

Hinweis: Wie es aktuell um die Radwegequalität, die Sicherheit und andere Rahmenbedingungen des Radverkehrs bestellt ist, prüft der noch bis Ende dieses Monats laufende Fahrradklimatest des ADFC.

Neuer Koalitionsvertrag: Mehr Planungskapazitäten und Finanzmittel für Radverkehr

In Niedersachsen soll nach dem Willen der neuen Landesregierung der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen steigen. Dafür werden die Rahmenbedingungen angepackt.

Für die Sanierung und den Ausbau der Radwege sollen mehr Finanzmittel aus dem Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz bereitgestellt werden und Wirtschaftswege als Radwege ertüchtigt werden.

Der ADFC begrüßt, dass der Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr den Ausbau von Rad- und Fußwegen vorantreiben soll und die Behörde selbst zu einer Mobilitätsbehörde wird. Die aktuelle Diskussion um die Hindenburgstraße zeige, dass das Expertenwissen der Planer:innen für gerechte und zukunftsfähige Umverteilung des Straßenraums benötigt wird.

Bekenntnis zu Vision Zero

Echte Meilensteine stellen das Bekenntnis zur Vision Zero dar, also dem Ziel, tödliche Verkehrsunfälle vollständig durch sicherheitsorientierte Mobilitätsplanung zu verhindern.

Hervorzuheben ist auch die neue Leitmaxime künftiger Verkehrsplanung, den Radverkehr für alle Gruppen auszubauen. Kinder und ältere Menschen werden ausdrücklich als Zielgruppe für mehr Radverkehr benannt.

Gerade deren Sicherheitsbedürfnisse wurden in der Vergangenheit dem Autoverkehr untergeordnet.

Fahrradklima-Test: Jetzt mitmachen – auch in Landgemeinden!

Wie es um die Radwegequalität, die Sicherheit und andere Rahmenbedingungen des Radverkehrs bestellt ist, prüft der noch bis Ende dieses Monats laufende Fahrradklimatest des ADFC. Alle Einwohner:innen im Landkreis Lüneburg können sich beteiligen. Angesprochen sind ausdrücklich auch Menschen, die wenig Rad fahren.

Bis heute wurden nur in Adendorf und Lüneburg die erforderlichen 50 Onlinefragebögen ausgefüllt. In Reppenstedt fehlen noch eine Handvoll Fragebögen, in allen anderen Gemeinden müssten sich in der letzten verbleibenden Woche noch sehr viele Menschen beteiligen.

Endspurt: Teilnahme noch bis zum 30. November 2022 möglich

Dazu ruft der ADFC ausdrücklich auf, weil die Ergebnisse zeigen, wo der Schuh drückt. „Aus den Befragungsergebnissen der Einwohnenden, die die Situation am besten beurteilen können, errechnet der federführende Bundesverband eine Note“, erläutert Claudia Koops, ebenfalls im Vorstand aktiv.

„Die Ergebnisse werden nach Größenklassen der Gemeinden geclustert und dann in einem Ranking abgebildet. Das zeigt dann schon ganz anschaulich, wie beispielsweise die Situation in Adendorf im Vergleich zu anderen, gleich großen Gemeinden ist.

Wir würden uns wünschen, dass es alle Landkreisgemeinden in die Auswertung schaffen.“


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr