Impfzentrum Lüneburg/Innenstadt (Münzstraße). Foto: Lüne-Blog.

Auffrischungsimpfung im Herbst: Omikron-Impfstoff steht im Landkreis bereit

Seit Dienstag, 13. September 2022, bieten die Mobilen Impfteams die angepassten Impfstoffe von Biontech und Moderna gegen die Omikron-Variante an – zum Beispiel im “Impfshop” in der Lüneburger Innenstadt, Ecke Münzstraße. Neu ist auch der Totimpfstoff Valneva, der nach Anmeldung verimpft werden kann.


Mitteilung von: Landkreis Lüneburg
Am: 12.09.2022
Online: mehr
Foto: Lüne-Blog. Impfzentrum Lüneburg Innenstadt – Ecke Münzstraße / Am Berge (beim Karstadt-Parkhaus) 


Omikron-Impfstoff jetzt bei Mobilen Impfteams verfügbar – Auffrischung sinnvoll

Foto: Lüne-Blog. Seit Juli gibt es in der Lüneburger Innenstadt einen “Impfshop”: An der Ecke Münzstraße / Am Berge (beim Karstadt-Parkhaus) verabreicht ein erfahrenes Impf-Team Erstimpfungen und Auffrischungen.

Die Corona-Pandemie bleibt für den kommenden Herbst ein Thema: Wer älter als 60 Jahre ist, einer Risikogruppe angehört oder sich einfach vor einem schweren Verlauf schützen möchte, sollte sich jetzt um eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus kümmern.

Neue, angepasste Impfstoffe gegen Omikron verfügbar

Seit Dienstag, 13. September 2022, bieten die Mobilen Impfteams dafür auch die angepassten Impfstoffe von Biontech und Moderna gegen die Omikron-Variante an. Neu ist zudem der Totimpfstoff Valneva, der nach vorheriger Anmeldung unter mit@landkreis-lueneburg.de oder am Corona-Bürgertelefon unter 04131 26-1000 verimpft wird.

Der nun zugelassene angepasste Impfstoff enthält sowohl mRNA des ursprünglichen als auch eines Omikron-Coronavirus und schützt besser vor Erkrankungen durch die derzeit zirkulierenden Omikron-Varianten als ein nicht angepasster Impfstoff.

Auffrischung nach drei Monaten möglich

„Geeignet und zugelassen ist der angepasste Impfstoff beider Hersteller für Personen ab 12 Jahren zur Auffrischung – also die dritte oder vierte Impfung“, erklärt Dr. Sebastian Graefe, ärztlicher Leiter der Mobilen Impfteams. „Die letzte Impfung oder eine Infektion sollte dafür mindestens drei Monate her sein.“

Für die Grundimmunisierung, also normalerweise die erste und zweite Corona-Impfung, eignet sich das neue Mittel nicht. „Wir beraten bei all unseren Impfangeboten gerne und beantworten alle Fragen“, so der Impfexperte.

Landkreis ist gut versorgt mit Impfstoffen

„Grundsätzlich können wir gemeinsam mit DRK und ASB alle Corona-Impfstoffe für Kinder und Erwachsene anbieten“, sagt Joschka Schiller, Koordinator der Mobilen Impfteams im Landkreis Lüneburg. „Lediglich für die Vakzine von Valnea, Novavax und Johnson & Johnson müssen Interessierte vorab bei uns anfragen.“

Mehr Information und Anmeldung

Landkreis: Corona-Hotline Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr

Wer Hilfe und Informationen braucht, kann sich an das Corona-Bürgertelefon des Landkreises wenden. Es ist von 8 bis 13 Uhr erreichbar.

Unter der Telefonnummer 04131 26-1000 beantworten die Mitarbeitenden von Montag bis Freitag Fragen rund um das Coronavirus – beispielsweise zu Impfaktionen, Testmöglichkeiten oder zur Meldung einer Corona-Erkrankung über den Online-Fragebogen.
An Feiertagen ist das Bürgertelefon nicht besetzt.

Optional sind die Mitarbeitenden per E-Mail erreichbar: gesundheitsamt@landkreis-lueneburg.de.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr