Freie Fahrt für Radverkehr in der Kefersteinstraße/Lüneburg

Radfahrende dürfen künftig in der Einbahnstraße Kefersteinstraße im Lüneburger Stadtteil Rotes Feld in beiden Richtungen unterwegs sein. Rund zwei Drittel der Einbahnstraßen im Stadtgebiet sind bereits für den Radverkehr freigegeben. Weitere sollen zeitnah folgen, betont OB Claudia Kalisch.


Mitteilung von: Presse und Öffentlichkeitsarbeit, HANSESTADT LÜNEBURG
Am: 25.01.2022


Kefersteinstraße für den Radverkehr freigegeben – Oberbürgermeisterin kündigt Öffnung weiterer Einbahnstraßen an

(sp) Lüneburg. Freie Fahrt für Radler in beide Fahrtrichtungen heißt es ab sofort in der Kefersteinstraße im Stadtteil Rotes Feld. Die Einbahnstraße ist eine von Radfahrerinnen und Radfahrern viel genutzte Ost-West-Verbindung zwischen Kurpark und dem östlichen Stadtteil. „Umso mehr freuen wir uns, dass die Verkehrslage es hier zulässt, die Straße für den Radverkehr zu öffnen“, sagt Lüneburgs Verkehrsdezernent Markus Moßmann.

Ziel sei es, überall dort, wo Fahrbahnbreite und Verkehrssituation es zulassen, Einbahnstraßen für Radler zu öffnen, macht Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch deutlich. „Es ist ein wichtiger Schritt in Richtung Fahrradstadt, dass wir Hindernisse für den Radverkehr weiter abbauen“, so Kalisch. Von den mehr als 80 Einbahnstraßen, die es im Stadtgebiet gibt, sind bereits rund zwei Drittel für Radfahrerinnen und Radfahrer freigegeben worden. Weitere sollen zeitnah folgen, betont Kalisch und will hier das Tempo erhöhen.

Geprüft werden muss vor Ort und unter Einbeziehung der Polizei allerdings in jedem Einzelfall, ob die Voraussetzungen für eine gefahrlose Öffnung vorliegen. Verkehrsdezernent Moßmann erläutert: „Voraussetzungen sind unter anderem eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h, eine ausreichende Begegnungsbreite auch an Engstellen sowie eine übersichtliche Verkehrsführung.“ Denn eines ist dem Verkehrsdezernenten besonders wichtig: „Wir möchten im Straßenverkehr die höchst mögliche Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer gewährleisten.“

Mit Blick auf weitere Öffnungen von Einbahnstraßen erarbeiten die Bereiche Mobilität und Ordnung derzeit gemeinsam eine Prioritätenliste.

Foto: Hansestadt Lüneburg.
Sie fahren, wie es ab sofort erlaubt ist in der Kefersteinstraße: Lüneburgs Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und Verkehrsdezernent Markus Moßmann. Mitarbeiter der AGL haben bereits alle neuen Schilder in der Kefersteinstraße angebracht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr