Gedenktag 8. Mai. Foto: Friedensbündnis.

“Nie wieder Krieg”: Gedenken zum Tag der Befreiung am 8. Mai 2022 in Lüneburg

Der 8. Mai, Tag der Befreiung von Krieg und Nationalsozialismus, jährt sich 2022 zum 77. Mal.  Friedensbündnis Lüneburg und das Lüneburger Netzwerk gegen Rechts laden zum Gedenken ein. Reden, Musik, Kultur, Infostände und weitere Aktionen erinnern an die Ereignisse im Jahr 1945 – und ihre Bedeutung für heute.


Mitteilung von: Friedensbündnis Lüneburg
Foto: Friedensbündnis Lüneburg


Gedenkkundgebung zum 8. Mai – Tag der Befreiung

14:00 bis 18:00 Uhr – auf dem Lambertiplatz in Lüneburg

Das Friedensbündnis Lüneburg und das Lüneburger Netzwerk gegen Rechts laden gemeinsam zum Gedenken ein, mit Reden, Musik, Kultur, Infoständen und weiteren Aktionen. Im Aufruf der Bündnisse heißt es hierzu:

“Mit der Befreiung durch die Anti-Hitler-Koalition konnte die organisierte Barbarei des Faschismus gestoppt werden und endete mit der Kapitulation des Deutschen Reiches am 8. Mai 1945. Die Schlussfolgerung der internationalen Gemeinschaft lautete: Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!”

8. Mai als Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg

Thorben Peters, Kreissprecher der Linken Lüneburg und Sprecher des Friedensbündnis erklärt: “Die Forderung nach nie wieder Krieg und Faschismus ist nach wie vor uneingelöst, wie uns auch der russische Angriffskrieg Krieg auf die Ukraine grausam vor Augen führt. Es ist leider nicht der erste Krieg, der seit 1945 in Europa stattfindet oder aus Europa ausgeht. Auch mit dem Faschismus ist es nicht vorbei, wie man am Erstarken der extrem Rechten wie der AfD in Deutschland, oder anderen nationalistischen Bestrebungen in Europa sieht.”

Gemeinsam möchte das Bündnis dem Widerstand gegen die deutsche Nazi-Diktatur und der Befreiung der Allierten vom 2. Weltkrieg gedenken. Das Bündnis schließt sich zudem der Forderung der Holocaust-Überlebenden Ester Bejarano und der VVN-BdA an: Dass der 8. Mai als Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg endlich auch in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag wird.

Das Programm in der Übersicht:

  • 14:00 Uhr: Thorben Peters, Friedensbündnis – Peter Asmussen, VVN
    Kurt Bader: Gedicht
    Musik: Mittel zum Zweck
  • 14:30-15:30 Uhr: VVN –  Krieg in der Ukraine – Frieden schaffen mit schweren Waffen?!?
    Gesprächsrunde
  • 15:40 Uhr Matthias Richter-Steinke, DGB – Peter Gunkel, VVN: Ehrung Esther Bejarano
    Ausschnitt aus einer Rede von Esther Bejarano
    Musik vom Sound-Trailer: Lieder von Esther Bejarano
  • 16:15 Uhr Peter Asmussen, VVN: Ehrung Sonja Barthel
    Bernd Bruhn und Brigitte Kaminski: literarischer Text
    Musik: Mittel zum Zweck
  • 16:40 Hannah und Ulrike, Literaturbetrieb: Beitrag zum Tag der Bücherverbrennung
    Musik vom Sound-Trailer: verbotene Musik/Swing
  • 17:10 Uhr Ruth Rogée: Tag der Befreiung
    Musik: Mittel zum Zweck

Weitere Veranstaltungen am 8. Mai

8. Mai: ZeitlosLauf mit Start und Ziel am Timeloberg 

Am Sonntag, 8. Mai, findet wieder der traditionelle ZeitlosLauf mit Start und Ziel am Timeloberg ab 10 Uhr statt.
Der ZeitlosLauf ist ein Volkslauf am Timeloberg, der von Wendisch Everner Bürger:innen initiiert wurde und seit dem Jahr 2006 jährlich durchgeführt wird. Der Lauf soll am zeithistorischen Ort an die Teilkapitulation am 4. Mai 1945 erinnern und die auf dem aktuellen Gedenkstein zu lesende Inschrift „Nie wieder Krieg“ unterstreichen. Der Lauf hat also eine erinnernde und eine friedenspolitische Intention und ist der Völkerverständigung gewidmet.

Von Foto: Axel Hindemith, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41702056 - abgewandelt.

Foto: Axel Hindemith, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41702056 – abgewandelt.

Gedenkort Timeloberg

Der am 4. Mai 1995 am Rande des Timeloberges aufgestellte Gedenkstein erinnert an die Unterzeichnung der Kapitulation am 4. Mai 1945. Aufstellung außerhalb des Übungsplatzes bei Wendisch Evern.

In der Nähe von Lüneburg, auf dem Timeloberg bei Wendisch Evern, wurde am 4. Mai 1945 das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa und damit die Befreiung vom nationalsozialistischen Regime eingeleitet. Hier unterzeichnete eine Delegation der Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Truppen in Holland, Nordwestdeutschland, Schleswig-Holstein und Dänemark gegenüber der britischen Armeeführung unter Feldmarschall Bernard L. Montgomery. Die Waffenruhe trat am 5. Mai in Kraft.

Hans-Georg von Friedeburg war im Mai 1945 als Generaladmiral und Nachfolger von Karl Dönitz für wenige Tage Oberbefehlshaber der Kriegsmarine. In dieser Funktion war von Friedeburg der einzige Mitunterzeichner beider Kapitulationsurkunden der Wehrmacht. Kurz nach der Kapitulation nahm er sich am Tag seiner Verhaftung durch britische Militärpolizisten das Leben (Wikipedia – mehr). 
In den Niederlanden und in Dänemark ist dieser Tag bis heute Gedenk- bzw. Nationalfeiertag.

Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter wendischevern.de/gedenkort-timeloberg/startseite.html

Weiterlesen

  • Projektgruppe Timeloberg: mehr

Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr