Schirm mit Werbung für die mehrsprachige Internetseite www.gegen-gewalt-in-der-familie.de/ . Foto: PI Lüneburg.

Gegen Gewalt in der Familie: Tipps und Hilfen

Gewalt in der Familie gibt es in allen Gesellschaftsschichten. Jede vierte Frau hat traurige Erfahrungen damit. In Lüneburg lädt der “Runde Tisch gegen Gewalt in der Familie” anlässlich der Orange Days am 25. November ein zur Demonstration. Außerdem: Tipps und Hilfen für Betroffene.


Mitteilung von: Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Am: 25.11.2022
Online: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/5379034
Foto: Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen


“Nein zu Gewalt gegen Frauen” Aktionen zum Auftakt der “Orange Days” am 25. November 2022

Foto: Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen. Regenschirm des Runden Tisches gegen Gewalt in der Familie.

Am heutigen 25. November wird jedes Jahr weltweit der “Orange Day” begangen, mit dem international ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt werden soll. Er ist Teil der UNiTE-Kampagne des UN-Generalsekretärs.

Wie bereits in den letzten Jahren wird auch in diesem Jahr in Lüneburg eine Demonstration mit vielen beteiligten Organisationen stattfinden. Die Demonstration startet um 15:30 Uhr am Landkreis Lüneburg, Auf dem Michaeliskloster 4, und endet um 17:30 Uhr am Rathaus mit einem Redebeitrag von Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch.

  • Demonstration “Gegen Gewalt an Frauen” in Lüneburg am 25. November 2022mehr

Gewalt richtet sich vornehmlich gegen Frauen

Frauen und Mädchen sind die häufigsten Opfer körperlicher und sexualisierter Gewalt. Für Frauen ist das Risiko, durch einen Beziehungspartner physische und/oder sexualisierte Gewalt zu erfahren, weitaus höher als von einem Fremden tätlich angegriffen zu werden.

Bildung, Einkommen, Alter und Religionszugehörigkeit sind dabei völlig bedeutungslos. In Deutschland ist oder war schon jede vierte Frau Opfer von häuslicher Gewalt.

Alle 45 Minuten ein Opfer von Partnerschaftsgewalt

Durchschnittlich alle 45 Minuten wird eine Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner angegriffen oder verletzt. Opfer von Partnerschaftsgewalt sind zu über 81 Prozent Frauen. Betroffen sind Frauen aus allen sozialen Schichten und in jedem Alter.

Die Dunkelziffer von Gewalt in Paarbeziehungen ist erheblich: Experten gehen von einer Dunkelziffer von rund 75 bis 80 Prozent aus. Zusammen mit den angezeigten Straftaten bedeutet dies über eine halbe Million Fälle von häuslicher Beziehungsgewalt jährlich.

Großes Engagement in Lüneburg

“Wir dürfen nicht wegschauen”, betont das Bündnis gegen Gewalt an Frauen in Lüneburg. Übergriffe sollen angezeigt und bestraft sowie verhindert werden. Schutz- und Präventionsmaßnahmen müssen gestärkt werden.

Wichtig auch: “Frauen sollen ermutigt werden, sich an die Polizei und die Beratungsstellen zu wenden”, so die Beteiligten.

Hilfe bei Gewalt in der Familie

Über die mehrsprachige Internetseite https://gegen-gewalt-in-der-familie.de/ können Betroffene Ansprechpartner und Hilfe bei Gewalterfahrungen finden. Auch werden dort Möglichkeit aufgezeigt, aus der “häuslichen” Gewaltspirale zu entkommen.

Dort gibt es auch extra Informationen für Kinder und Jugendliche.

Foto: PI Lüneburg. Christof Vietgen (Leiter des Lüneburger Einsatz- und Streifendienstes), Kathrin Richter (Präventionsteam der Polizei/Vorsitzende Runder Tisch gegen Gewalt in der Familie) und Holger Burmeister (Leiter des Zentralen Kriminaldienstes) mit der Flagge "Gegen Gewalt an Frauen".

Foto: PI Lüneburg. Christof Vietgen (Leiter des Lüneburger Einsatz- und Streifendienstes), Kathrin Richter (Präventionsteam der Polizei/Vorsitzende Runder Tisch gegen Gewalt in der Familie) und Holger Burmeister (Leiter des Zentralen Kriminaldienstes) mit der Flagge “Gegen Gewalt an Frauen”.

Grafik: Kriminalprävention Stadt und Landkreis Lüneburg: Hilfeliste bei Gewalterfahrung.

Grafik: Kriminalprävention Stadt und Landkreis Lüneburg: Hilfeliste bei Gewalterfahrung.

Hintergrund: Aktion Orange the World

Die Vereinten Nationen wollen mit der Aktion „Orange the World“ auf die fortgesetzte Gewaltanwendung gegen Frauen und Mädchen aufmerksam machen. Orange repräsentiert als leuchtende und optimistische Farbe eine Zukunft frei von Gewalt gegen Frauen und Mädchen.

Die Kampagne soll die Gesellschaft und die Verantwortungsträger:innen aufrütteln und dazu bewegen, aktiv gegen Gewalt an Frauen vorzugehen. Die sogenannten „Orange Days“ beginnen jedes Jahr am 25. November, dem Tag gegen Gewalt an Frauen, und finden ihren Abschluss am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr