Droht ein Hochwasser in meiner Region? Die optimierte Version der App „Meine Pegel" ermöglicht ein detailliertes Bild über die aktuelle Gefahrenlage. Sie steht ab sofort für Android und iOS zur Verfügung (Bild: Lippe/NLWKN).

Hochwasser: Warn-App “Meine Pegel” mit neuen Funktionen

Klimawandel heißt: Das nächste Hochwasser kommt bestimmt – und es gilt vorbereitet zu sein. Mit der Warn-App „Meine Pegel” kann man sich in Niedersachsen jetzt noch besser über steigende Wasserstände informieren. Information bietet auch das länderübergreifende Portal hochwasserzentralen.de.


Mitteilung von: Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Niedersachsen
Am: 03.03.2022
Online: mehr 


Hochwasserschutz: Hochwasserportal und Warn-App mit neuen Funktionen

Weiterentwicklungen sorgen für individualisierbare Ergebnisse und erleichterte Gefahrenkommunikation

Foto: Lippe/NLWKN. Droht ein Hochwasser in meiner Region? Die optimierte Version der App „Meine Pegel” ermöglicht ein detailliertes Bild über die aktuelle Gefahrenlage. Sie steht ab sofort für Android und iOS zur Verfügung.

Hannover/Hildesheim.  In welch kurzer Zeit extreme Niederschläge zu einem zerstörerischen Hochwasser führen können, zeigte sich im Juli 2021 eindrücklich: Die Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz macht deutlich, wie wichtig eine frühzeitige Gefahrenkommunikation bei Hochwasserlagen ist. Mit neuen Funktionen des länderübergreifenden Informationsportals www.hochwasserzentralen.de und der verbesserten Warn-App „Meine Pegel” sollen Gewässeranrainer auch in Niedersachsen ab sofort noch detaillierter und zielgerichteter über Gefahren durch steigende Wasserstände informiert werden.

Länderübergreifendes Portal hochwasserzentralen.de jetzt mit übersichtlicher Warnkarte

Für Hochwasserwarnungen ist das Länderübergreifende Hochwasserportal unter www.hochwasserzentralen.de ein wesentlicher Baustein des Hochwasserrisikomanagements. Das seit 15 Jahren im Auftrag der Umweltministerien bestehende Portal ermöglicht eine länderübergreifende Übersicht über die aktuelle Hochwassersituation und amtliche Hochwasserinformationen. Zusätzlich zu Pegelmessdaten und Hochwasserberichten wurde das Informationsspektrum jetzt u.a. um eine Hochwasserwarnkarte erweitert, auf der auf einen Blick erkennbar ist, in welchen Regionen bzw. Flussabschnitten eine akute Hochwassergefahr besteht.

Kostenlose App „Meine Pegel” mit Benachrichtigung

Auch die seit 2014 verfügbare App „Meine Pegel” erhält ein Update. Die App ermöglicht dem Nutzer einen raschen Überblick über die aktuelle Hochwasserlage. Sie liefert dabei detaillierte Messwerte und oftmals auch Vorhersagen für über 3.000 Pegel. Zusätzlich bietet „Meine Pegel” die Möglichkeit, sich für frei wählbare Pegel und Warngebiete bei Überschreitung eines selbst festgelegten Wasserstandes oder beim Vorliegen aktueller Hochwasserinformationen aktiv benachrichtigen zu lassen.

„Die neue Version 2.0 wurde hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit grundlegend verbessert und bietet für den Nutzer nun zahlreiche individuelle Konfigurationsmöglichkeiten”, erklärt Sebastian Flasche vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Der Landesbetrieb betreibt in Hildesheim die Hochwasservorhersagezentrale für Niedersachsen und speist seine Pegeldaten und Hochwasserinformationen in die genannten Dienste ein.

Deutscher Wetterdienst integriert

Im Rahmen des Updates auf Version 2.0 wurde die regionale Warnkarte neben weiteren Kartenansichten etwa des Deutschen Wetterdienstes in die App integriert. Die Karten sind nun frei zoombar und erlauben die interaktive Auswahl einzelner Pegel oder Warngebiete, um für diese zusätzliche Informationen abzurufen. Die LHP-App „Meine Pegel” ist für Android und iOS in den entsprechenden Stores kostenlos verfügbar.

Verknüpfung mit NINA, KATWARN und Warnwetter vorgesehen

Noch im Laufe des Jahres ist eine Ankopplung der neuen regionalen Hochwasserwarnungen auch an die bekannten allgemeinen Warn-Apps NINA, KATWARN und Warnwetter geplant.

Die Weiterentwicklung der Informationsangebote erfolgt gemeinsam durch die Hochwasserzentralen aller Bundesländer in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bundesbehörden. Datenbereitstellende sind die für Hochwasser zuständigen Dienststellen der Bundesländer, die Wasserstraßen und Schifffahrtsverwaltung des Bundes sowie Hochwasserzentralen in benachbarten Staaten.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr