Anke und silke auf dem Trandem. Foto: B. Habenicht, Lebenshilfe LG/HG.

Lebenshilfe sucht ehrenamtliche Kuchenbäcker*in, Spaziergänger*in, Radler*in und Handy-Begeisterte!

Lust, gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen etwas zu unternehmen oder dein Wissen weiterzugeben? Für Einrichtungen und Freizeitangebote sucht die Lebenshilfe Lüneburg-Harburg zum Beispiel Kuchenbäcker*innen, Spaziergänger*innen, Radler*innen oder Handy-Begeisterte. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß!


Mitteilung von: Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gemeinnützige GmbH
Am: 17.05.2022
Online: mehr
Foto: Britta Habenicht. Silke F. und Anke S. testen das Tandem.


Lebenshilfe Lüneburg-Harburg sucht Kuchenbäcker*in, Spaziergänger*in, Radler*in und Handy-Begeisterte!

  • Du backst gerne?
  • Du magst es, mit einer anderen Person gemeinsam spazieren zu gehen und ein bisschen zu klönen, vielleicht auch mal für eine Tasse Kaffee in einem Café Pause zu machen7?
  • Du fährst gerne ab und zu Fahrrad und kannst dir vorstellen, mal jemanden mitzunehmen?
  • Oder du kennst dich ganz gut mit Handys aus und hättest Lust, die vielen tollen Möglichkeiten von Handys auch Menschen zu zeigen, die ein bisschen Extra-Unterstützung dafür brauchen?

Dann suchen wir dich, um einmal im Monat, 14-tägig oder wöchentlich etwas gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen zu unternehmen. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß!

Viele helfende Hände für ehrenamtliche Unterstützung gesucht!

Die Lebenshilfe Lüneburg-Harburg unterstützt Menschen mit Behinderung in jedem Alter – vom integrativen Kindergarten über Wohnungen und Werkstätten bis zu Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche oder Tagesangeboten für Senior*innen. Dafür braucht es viele helfende Hände.

  • Melde dich gerne bei Britta Habenicht
    telefonisch 01520 – 90 30 554 oder per Mail: b.habenicht@lhlh.org

Dein Thema ist nicht dabei, du hättest aber trotzdem Lust? Nimm einfach Kontakt auf!
Hier findest du zwei Beispiele, was in unseren Häusern so passiert!

Zum Beispiel: Wunschtraum Tandem-Fahrrad

Anke S. lebt in Lüneburg im Wohnhaus Rabensteinstraße der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg. Sie träumt von einem Tandem-Fahrrad. Damit können jeweils ein*e Bewohner*in und eine Begleitperson gemeinsam unterwegs sein – auch die, die nicht allein auf einem Fahrrad fahren können.

Das Besondere: Man sitzt nebeneinander und kann sich auch während der Fahrt gut unterhalten. Und natürlich hat das Fahrrad einen E-Motor, damit die Fahrt auch für Menschen mit wenig Kraft in den Beinen möglich wird.

Gemeinsame Ausflüge möglich

“Tandem fahren, das macht Spaß!“, sagt Anke nach der Probefahrt und strahlt. “So kann man mal mit einem*einer Bewohner*in in die Stadt fahren zum Eisessen oder einen Ausflug machen“, ergänzt Silke F., Mitarbeiterin im Wohnhaus.

Um den Traum von Anke und den anderen erfüllen zu können, braucht es noch weitere Spenden. Denn das Fahrrad mit allen nötigen Einstellmöglichkeiten und E-Motor kostet 8.942 Euro. Aus solchen Spenden finanzieren wir Anschaffungen oder Unternehmungen, die mit den Mitteln der gesetzlich geregelten Grundversorgung nicht oder nicht in dem Maße möglich wären.

Bitte um Unterstützung

So kannst du uns unterstützen:

  • Wir freuen uns über eine Spende auf unser Spendenkonto – ggf. mit Vermerk “Tandem”:
    Sparkasse Lüneburg, IBAN DE54 2405 0110 0065 0023 21 (BIC NOLADE21LBG)
    Auf unsere Internetseite “Die Stifter – für Menschen mit Handicap in der Region” finden sich weitere Hinweise.
  • Lust, auf dem Rad gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen zu fahren?
    Wende dich einfach telefonisch 01520 – 90 30 554 oder per Mail: b.habenicht@lhlh.org

Zum Beispiel: “Internet für alle” im Wohnhaus Embsen

Text: Ann-Kathrin Watolla, Ehrenamtliche der „Internetgruppe“ des Wohnhauses Embsen

Smartphones, Tablets und Laptops sind unsere ständigen Begleiter. Aber beim Benutzen von digitalen Geräten gibt es viele Barrieren. Digitalisierung klingt toll, ist aber zum Beispiel für jemanden, der nicht gut lesen und schreiben kann, oft teuflisch schwer. Daher ist es umso wichtiger, sich damit zu beschäftigen, wie man diese Geräte sinnvoll und auch sicher nutzen kann.

Wie installiere ich die Corona Warn-App? Wie mache ich ein Video?

Genau das machen wir in unseren wöchentlichen Treffen „Internet für alle“ im Wohnhaus Embsen. Angefangen hat alles im Sommer 2021 mit einer Schulung zur digitalen Teilhabe. Im Anschluss fand sich im Wohnhaus Embsen sehr schnell eine Gruppe Interessierter. Diese treffen sich jede Woche und bearbeiten gemeinsam verschiedene Fragen rund um Smartphone, Tablet und Internet.

Gemeinsam haben wir zum Beispiel geschaut, wie man die eigenen Daten bei den beliebten Anwendungen WhatsApp, Facebook und Google schützen kann. Andere Themen: Die Installation und Nutzung der Luca App und der Corona Warn-App, das Erstellen von Bildern und Videos oder Musik erschaffen mit dem Smartphone.

Weitere Ehrenamtliche gesucht!

Wir suchen noch weitere Ehrenamtliche für das Projekt „Internet für alle“. Hast du Lust, anderen dabei zu helfen, ihr Smartphone/Tablet gut nutzen zu können?

  • Wende dich einfach an Britta Habenicht: telefonisch 01520 – 90 30 554 oder per Mail: b.habenicht@lhlh.org

Information

Die Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gGmbH unterstützt Menschen mit Behinderung in jedem Alter – vom integrativen Kindergarten über Wohnungen und Werkstätten bis zu Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche oder Tagesangeboten für Senior*innen. Dafür braucht es viele helfende Hände.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr