Sitzung. Foto: difisher, Pixabay.

Lüneburg: Mobilitätsausschuss tagt am 31. März 2022 zu neuem Buskonzept Innenstadt, Tempo-30-Zonen und mehr

Am Donnerstag, 31. März 2022, tagt der Mobilitätsausschuss für Lüneburg um 16:00 Uhr in Oedeme. Es geht unter anderem um ein neues Buskonzept für die Innenstadt (siehe Erläuterungen unten), die geplante Mobilitätszentrale am Bahnhof, mögliche Tempo-30-Zonen und die Reduzierung von Stellplätzen zugunsten von Rad- und Fußverkehr. Die Sitzung ist öffentlich.

Die Zahl der Gäste ist begrenzt, da sie noch nicht online teilnehmen können. Von den neun zu besprechenden Vorlagen sind sechs erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar.


Mitteilung von: Hansestadt Lüneburg
Am: 22.03.2022
Online: mehr


Gremium: Ausschuss für Mobilität
Sitzungstermin: Donnerstag, 31. März 2022, 16:00 Uhr
Ort: Mensa Hanseschule Oedeme, Oedemer Weg 94, 21335 Lüneburg

Tagesordnung

Öffentlicher Teil
Tagesordnung mit Anlagen: mehr

1 Einwohnerfragen
2 Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
3 Feststellung der Tagesordnung
4 Genehmigung des Protokolls vom 14.02.2022
5 Zukünftige Verkehrsführung Wilhelm-Leuschner-Straße und Am Weißen Turm
Vorlage: VO/10022/22 – Die Vorlage wird nachgereicht
6 Anfrage “Tempo-30-Zonen” (Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 20.01.2022, eingegangen am 20.01.2022 um 14:01 Uhr)
Vorlage: VO/09919/22
7 Anfrage “Ausbau einer ‘inoffiziellen’ Querung der Hafenbahn für den Fuß- und Radverkehr im Stadtteil Goseburg (Anfrage des ADFC vom 07.02.2022, eingegangen am 07.02.2022 um 17:04 Uhr)
Vorlage: VO/09964/22 – Die Vorlage wird nachgereicht
8 Grundsatzbeschluss zur künftigen Nutzung des Marienplatzes
Vorlage: VO/09909/22
9 Entlastung der Innenstadt vom ÖPNV
Vorlage: VO/09992/22 – Die Vorlage wird nachgereicht
10 Leistungsbeschreibung für die Ausschreibung des NUMP
Vorlage: VO/09991/22 – Die Vorlage wird nachgereicht
11 Aktueller Sachstand zur Einrichtung einer Mobilitätszentrale von Hansestadt und Landkreis Lüneburg
Vorlage: VO/9551/21-1
12 Bahnhofsentwicklung – Mobilitätszentrale – Vereinbarung mit dem Landkreis Lüneburg zur anteiligen Kostenübernahme
Vorlage: VO/9401/21-2 – Die Vorlage wird nachgereicht –
13 Reduzierung von Stellplätzen zu Gunsten von Rad- und Fußverkehr
Vorlage: VO/09993/22 – Die Vorlage wird nachgereicht
14 Mitteilungen der Verwaltung im öffentlichen Teil
15 Anfragen im öffentlichen Teil

Nichtöffentlicher Teil
16 Mitteilungen der Verwaltung im nichtöffentlichen Teil
17 Anfragen im nichtöffentlichen Teil

Hinweis für Gäste

Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens wird die Sitzung unter Anwendung der 3G-Regel stattfinden. Auch diejenigen, die geimpft oder genesen sind, werden herzlich darum gebeten, sich zusätzlich testen zu lassen. Darüber hinaus gelten die üblichen Corona-Regeln zu Maskenpflicht und Abstandswahrung.
Da lediglich begrenzte Plätze zur Verfügung stehen und um mit Blick auf die Corona-Pandemie eine Dokumentation durchführen zu können, möchten wir Sie bitten, sich vorab mit Namen, Telefonnummer und Adresse per E-Mail bis spätestens 12:00 Uhr des Sitzungstages anzumelden bei lennart.pusch@stadt.lueneburg.de, Telefon: 04131 309 4550.

  • Mehr Information und Sitzungseinladung im Bürgerinformationssystem: mehr

Information: “Neues Buskonzept Innenstadt” – TOP 9

Längere Wege, längere Fahrtzeiten für Fahrgäste der betroffenen Linien – auch Schülerverkehr betroffen

Die Umstellung ist für Dezember 2022 vorgesehen. Wie der dazugehörigen Vorlage “Entlastung der Innenstadt vom ÖV”, Nr. VO/09992/22 (mehr), zu entnehmen, sollen künftig keine Busse mehr vom ZOB kommend die Altstadt queren – auf der Karte unten als lila Route zu sehen.

Sondern der Busverkehr soll künftig vom ZOB aus einheitlich der Route über den Stadtring folgen: Am Schifferwall – Reichenbachplatz – Bürgeramt – Markt. Durch den Wegfall der unten lila eingezeichneten Route entfallen auch die daran liegenden Haltestellen.

Veränderungen beim Busverkehr stadtauswärts – siehe Karte

Das zieht umfangreiche Veränderungen in den Linienführungen nach sich, die in der Vorlage beschrieben sind. Diese gelten für die Routen vom ZOB kommen stadtauswärts.

  • Linie 5002 Richtung Bardowick und Linie 5014 Richtung Stöterogger Straße halten vom ZOB aus kommend nur am Reichenbachplatz. Wer in der Innenstadt ist und mitfahren will, muss also entweder zum ZOB oder zum Reichenbachplatz laufen. Oder alternative Buslinien nutzen, die in die Nähe des Fahrtziels führen.
  • Linie 5005 Richtung Ochtmissen Teilfeld, Linie 5009 Richtung Mechtersen, Linie 5013 Richtung Reppenstedt halten vom ZOB aus kommend am Bürgeramt und Rathaus. Wer zum Beispiel Am Sande, bei der Volkshochschule oder beim Theater war und diese Busse nutzen will, muss zur Haltestelle Rathaus hinter dem Marktplatz laufen.

Eine Alternative wäre es ggf., einen Bus nutzen, der auf der Hinfahrt zum ZOB ist. Sinn macht das jedoch nur, wenn die Busse vom ZOB aus ohne längere Pause weiterfahren. Auf jeden Fall verlängert sich die Fahrtzeit damit deutlich.

Vorgesehene Ausnahmeregelungen während des Weihnachtsmarktes

  • Für die Linie 5002 stadteinwärts entfällt die Haltestelle Rathaus.
  • Bei den Linien 5005, 5009 und 5013 wird die Haltestelle Rathaus während des Weihnachtsmarkts angefahren, außer an Wochenmarkttagen.

Unter den Folgenabschätzungen wird genannt, dass damit “die Erreichbarkeit der Innenstadt mit dem ÖPNV ausgeweitet wird.” Und: “Die mit dieser Maßnahme geförderte aktive Mobilität [längere Fußwege?] ist gesund für den Körper und die Psyche.”

Änderung Busroute Innenstadt. Mit Lila eingefügt ist die bisherige Routenführung. Grafik: Hansestadt Lüneburg, Vorlage VO/09992/22.

Änderung Busrouten Innenstadt. Mit Lila eingefügt ist die bisherige Routenführung. Grafik: Hansestadt Lüneburg, Vorlage VO/09992/22.


Netzpläne Stadtverkehr Lüneburg

  • Hansestadt Lüneburg: Nahverkehr – Liniennetzplan – mehr
  • KVG: Liniennetz Lüneburg – mehr
  • Fahrplanauskunft auch für den Busverkehr in Lüneburg beim HVV: mehr

Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Ein Kommentar

  • Guten Tag, ich möchte mich im Namen von über 300 Bewohnern der Seniorenwohnanlagen Bülows Kamp und Klosterkamp zur geplanten Änderung der Streckenführung der Linie 5014 an Sie wenden. Man bekommt das Gefühl, als wenn die Zukunft nur noch von jungen gesunden Menschen für junge gesunde Menschen geplant wird.
    Hat bei Ihrer Planung auch mal jemand an die alten und nicht mehr so mobilen Menschen gedacht?
    Jedes Ein- und Aussteigen mit Rollator oder Gehhilfen ist anstrengend und birgt auch immer eine Sturzgefahr! In Zukunft sollen wir aber am Bahnhof umsteigen und oder einen weiten Fußweg in Kauf nehmen. Viele Bewohner hier haben ihre Ärzte, Apotheken und spezielle Geschäfte in der Innenstadt. Wie sollen sie denn da noch hinkommen?
    Und auch nur mal am Sande bei einer Tasse Kaffee dem quirligen Treiben zuzusehen um das Gefühl zu haben noch am Leben teilzuhaben, werden sich in Zukunft wegen der erschwerten Erreichbarkeit viele ältere Menschen versagen. Ist das wirklich so gewollt?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr