Planung Elbbrücke Darchau / Neu Darchau. Stabbogenbrücke (S.37). Landkreis Lüneburg, Beschlussvorlage.2022/044

Umweltverträglichkeit der Elbbrücke Darchau: Erste Ergebnisse stimmen Landkreis optimistisch

Erste Ergebnisse zur Umweltverträglichkeit der Elbbrücke Darchau nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH) wurden beim Straßenbau-Ausschuss des Landkreises am 19. April 2022 vorgestellt. Nach erstem Fazit wären die Auswirkungen nicht erheblich im Sinne des FFH-Rechts.


Mitteilung von: Landkreis Lüneburg
Am: 25.04.2022
Online: mehr
Grafik: Landkreis Lüneburg, Beschlussvorlage 2022/044. Planung Elbbrücke Darchau / Neu Darchau. Stabbogenbrücke (S.37). PDF-Datei – mehr


Elbbrücke bei Darchau:
Erste Einschätzungen zur FFH-Verträglichkeitsprüfung

Es ist ein weiterer Schritt für die Planung der Elbbrücke bei Darchau durch den Landkreis Lüneburg: Über viele Monate haben Umweltexperten aus Lüneburg Flora und Fauna rund um die geplante Trasse über den Fluss regelmäßig unter die Lupe genommen und mit mehr als 25 Mitarbeitenden die Arten akribisch dokumentiert.

Prüfung nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie

Die Untersuchungen sollen Antworten auf drei wichtige Fragen liefern: Wie wirkt sich das Bauwerk selbst auf die Natur vor Ort aus? Welche Auswirkungen zeigen sich im Betrieb, wenn Verkehr über die Brücke rollt? Und welchen Einfluss würde die Baustelle auf die dort lebenden Arten haben und wie könnte man diesen so gering wie möglich halten?

Über den aktuellen Stand berichteten Dipl.-Ing. Ute Johannes und Dipl.-Landschaftsökologe Tobias Jüngerink vom Planungsbüro EGL am Dienstag (19. April 2022) dem Betriebs- und Straßenbau-Ausschuss des Landkreises.

Erste Einschätzung: Großteil der Lebensraumtypen bleibt auch nach Bau der Brücke erhalten

Fischotter, Blaukehlchen, Weißstorch, Mopsfledermaus und viele weitere Arten leben in den untersuchten Biotopen zwischen Darchau und Neu Darchau. Nach erster Einschätzung bliebe der Großteil der vorhandenen Lebensraumtypen erhalten, wenn dort eine Brücke stünde.

„Für die FFH-Verträglichkeitsprüfung betrachten wir zunächst die Auswirkungen durch das Bauwerk auf die Lebensraumtypen selbst, im Fachjargon heißt das anlagenbedingte Wirkfaktoren“, erklärt Dipl.-Ing. Ute Johannes. „Auch wenn durch die Brücke einige Flächen versiegelt und die Landschaft verändert würde, wären die Auswirkungen nach jetzigem Stand nicht erheblich im Sinne des FFH-Rechts. Weitere Prüfschritte sind allerdings noch abzuwarten.“

Damit der Bau mit dem Naturschutz vereinbar ist, dürfen bestimmte Grenzwerte nicht überschritten werden. Die abschließende Prüfung hierzu steht noch aus.

Weitere Prüfschritte: Auswirkungen von Verkehr und Lärm

In weiteren Schritten prüft das Planungsbüro u.a. wie Verkehr und vor allem Lärm von der Brücke sich auf die Vogelwelt und die FFH-Lebensräume im Umfeld auswirken. Besonders im Blick haben die Experten zum Beispiel den FFH-Lebensraumtyp Magere Flachlandmähwiese, der Heimat für viele geschützte Arten bietet.

Außerdem untersuchen sie, inwiefern die Bauarbeiten Tiere und Pflanzen in dem wertvollen Gebiet beeinflussen und wie Störungen möglichst gering gehalten werden können. „Bauzeiten und Bauwege können zum Beispiel so gelegt werden, dass möglichst wenig Schaden entsteht“, so die Experten.

Erstes Fazit stimmt optimistisch

Das erste Fazit stimmt optimistisch. Die nächste Sitzung des Ausschusses ist für Ende August 2022 geplant.

Rückblick: Planungen zur Elbbrücke bei Darchau – Ausschuss entscheidet über Bauvariante

Welche Fortschritte in den vergangenen Monaten gemacht wurden und welche Maßnahmen unmittelbar anstehen, darüber informierte die Verwaltung zusammen mit dem Ingenieurbüro LAP GRASSL am Dienstag (8. Februar 2022) die Mitglieder des Betriebs- und Straßenbauausschusses. […]

Drei technische Bauvarianten für die Elbbrücke hatten die Ausschussmitglieder zur Auswahl. Der Favorit ist eine Stabbogenbrücke, wie sie auch in Dömitz an der Elbe zu sehen ist. Angeschlossen werden soll die Brücke in Neu Darchau durch einen Knotenpunkt im Bereich Bäckerweg. Diese Trasse benötigt wenig Fläche, bietet geringe Wartezeiten für Autofahrer und verursacht einen geringen Bauaufwand. […]

Erste Untersuchungen ergaben bisher eine Lärmbelastung für wenige Gebäude im Bereich der neuen Trasse. Ein Schallgutachten unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrszahlen ist für das dritte Quartal 2022 vorgesehen. An dem grundsätzlichen Fahrplan hat sich in den vergangenen Monaten nichts geändert: Nach Auflistung der aktuellen Projekttermine liegen die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren voraussichtlich im Sommer 2023 vor, so dass der Landkreis Lüneburg dann den entsprechenden Antrag einreichen kann.
Landkreis Lüneburg, Pressemeldung vom 9.02.2022 – mehr

Information: FFH-Verträglichkeitsprüfung

Als FFH-Verträglichkeitsprüfung (kurz FFH-VP) wird die Prüfung der Auswirkungen von Plänen und Projekten auf Natura 2000-Gebiete, das Schutzgebietsnetz in der Europäischen Union, bezeichnet. Rechtsgrundlage der rechtsverbindlichen Prüfung ist die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (92/43/EWG) aus dem Jahr 1992. Das deutsche Bundesnaturschutzgesetz regelt die Verträglichkeitsprüfung in § 34.

Das Ziel und der Untersuchungsgegenstand sind, anders als etwa bei der Umweltverträglichkeitsprüfung, auf das Schutzgut biologische Vielfalt beschränkt. Außerdem findet sie im Gegensatz zur deutschen speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung nur bei einer Betroffenheit von Natura 2000-Gebieten Anwendung.
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/FFH-Verträglichkeitsprüfung


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr