Verkehrsstau. Foto: RettungsgasseJETZTde, Pixabay.

Verkehrsprobleme in Melbeck: LBU fordert weiträumige Ortsumfahrung

Die rasche und ernsthafte Prüfung einer weiträumigen Ortsumfahrung von Melbeck – das fordert der Landesverband der Bürgerinitiativen Umweltschutz Niedersachsen. Auf dem Tisch liegt ein umwelt- und anwohnerverträglicher Trassenvorschlag des BUND-Landesverbands zum Ausbau der B4 – als Alternative zum Bau einer A39.


Mitteilung von: Landesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz Niedersachsen e.V.
Am: 05.07.2022


Verkehrsprobleme in Melbeck: Umweltverband LBU fordert Prüfung einer weiträumigen Umgehung

Angesichts der berechtigten Proteste von Bürgerinitiativen gegen die Verkehrs- und insbesondere Schwerverkehrs-Belastungen auf der Bundesstraße B4 fordert der Landesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (LBU) Niedersachsen die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung auf, eine weiträumige östliche Ortsumfahrung von Melbeck jetzt endlich rasch und ernsthaft zu prüfen.

Trassenvorschlag des BUND-Landesverbandes liegt vor

Der Sprecher der LBU-Regionalgruppe Ostheide, Eckehard Niemann, erinnert dabei an einen umwelt- und anwohner-verträglichen Trassen-Vorschlag zum Ausbau der B4, den der BUND-Landesband seinerzeit als Alternative zum Bau einer A39 vorgelegt und eingefordert hatte.

Dieser BUND-Vorschlag sieht für den Bereich Grünhagen/Melbeck vor, die B4 – in ausreichender Entfernung von Grünhagen und Hohenbostel – über das dort schmale Ilmenau-Tal queren zu führen und dann östlich der Ilmenau über das Bundeswehr-Übungsgelände bei Wendisch Evern zu einem Anschluss an die Lüneburger B4-Ostumgehung.

Regierung hatte Prüfung versprochen, jedoch nicht durchgeführt

Niemann erinnert daran, dass die frühere rot-grüne Landesregierung seinerzeit eine Prüfung und Ausarbeitung eines solchen B4-Ausbaus versprochen, dann aber doch nicht eingehalten habe. So habe es dann doch keinen Planungsauftrag für eine weiträumige Umgehung Melbecks gegeben.

Alternativvorschlag der Landes-Straßenbaubehörde untauglich

Die damals bei einer Veranstaltung der Landes-Straßenbaubehörde vorgelegte „Umgehung“, eingeklemmt zwischen Ort und Ilmenau (in Wohnnähe und einschließlich Verlegung des Friedhofs), sei von den Melbecker*innen völlig zu Recht als Lachnummer und als Verhöhnung ihrer Anliegen eingeschätzt worden.

Dagegen löst laut LBU die vom BUND vorgeschlagene, weiträumige Umgehung Melbecks wesentliche Verkehrsprobleme der B4 und führt endlich zu der lange eingeforderten Entlastung Melbecks.

Bau einer A39 keine Lösung – fördert Lkw-Ausweichverkehr

Ganz im Gegensatz dazu könnte der bisher noch von vielen Melbecker*innen geforderte Bau einer A39 all diese Probleme mitnichten lösen: Die mit dem Bau einer A39 verbundene, automatische Rückstufung der parallelen B4 zu einer (unbemauteten) Landesstraße würde sogar mehr LKW-Maut-Ausweich-Verkehre anziehen.

Ohnehin, so Niemann, werde der Bau einer A39 angesichts des Bundesverfassungsgerichts-Urteils zur Einberechnung der Klima-Kosten und angesichts der im Ampel-Koalitionsvertrag vereinbarten Überprüfung des Bundesverkehrswegeplans immer unwahrscheinlicher.

Bedarfsgerechter und regionaldienlicher Ausbau der B4 gefordert

Deshalb seien gerade im anstehenden Landtagswahlkampf klare Positionierungen der Parteien angesagt. Die Forderung nach einem bedarfsgerechten und wirklich regionaldienlichen weiteren Ausbau der B4 als Alternative zur zerstörerischen und nicht mehr finanzierbaren A39 sei aktueller denn je.

Information: B4

Die deutsche Bundesstraße 4 (Abkürzung: B4) führte ursprünglich von Kiel, seit den 1990er Jahren etwas kürzer vom schleswig-holsteinischen Bad Bramstedt, über Hamburg, Braunschweig, den Harz und Erfurt nach Nürnberg. Von ihrem ehemals rund 650 km langen Gesamtverlauf ist sie 2017 noch auf knapp 380 km als Bundesstraße 4 gewidmet. Größtenteils verlaufen Autobahnen parallel zur Bundesstraße, sodass nur noch zwei längere Abschnitte mit Bedeutung für den überregionalen Verkehr verblieben sind. Der nördliche Abschnitt führt von Lüneburg über rund 120 Kilometer nach Braunschweig und soll durch die Bundesautobahn 39 ersetzt werden.

Kartenausschnitt Lüneburg-Melbeck. © OpenStreetMap-Mitwirkende“.

Kartenausschnitt Lüneburg-Melbeck. ©OpenStreetMap-Mitwirkende – https://www.openstreetmap.org/copyright.


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr