Autos auf dem Parkplatz. Foto: Manfred Richter, Pixabay.

Unterwegs zur Arbeit: Pendleratlas 2021 mit Zahlen und Daten für Lüneburg

Rund 70.000 Berufstätige sind in Lüneburg regelmäßig unterwegs zur Arbeit: Rund 33.000 kommen von auswärts her, 22.000 wohnen und arbeiten hier und 17.000 verlassen die Stadt für den Job. Kein Wunder, dass sich der Verkehr regelmäßig staut. Sind Busse, Bahnen und Radwege attraktiv genug als Alternative zum Pkw?


Mitteilung von: Landesamt für Statistik Niedersachsen
Am: 08.11.2022
Online: https://pendleratlas.statistikportal.de/
Screenshots: https://pendleratlas.statistikportal.de/, Statistische Ämter der Länder, Deutschland, 2022. Datenlizenz Deutschland – Pendleratlas der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Version 2.0 (www.govdata.de/dl-de/by-2-0). Wiedergegeben sind jeweils Ausschnitte.


Unterwegs zur Arbeit: Pendleratlas 2021 mit aktuellen Zahlen und Daten

Im neuen Pendleratlas – https://pendleratlas.statistikportal.de – stellen die Statistischen Ämter der Länder die Ergebnisse der Pendlerrechnung deutschlandweit interaktiv dar. Hier können Interessierte die Pendelverflechtungen zwischen einzelnen Städten und Gemeinden beziehungsweise Gemeindeverbänden abrufen.

In Niedersachsen pendelten 2021 insgesamt 2,4 Millionen Menschen über die Grenzen ihres Wohnorts zur Arbeit und 1,7 Millionen wohnten und arbeiteten in derselben Gemeinde, so das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN). Solche Daten sind wichtig für die Verkehrsplanung und für den öffentlichen Verkehr.

Im Folgenden sind speziell die Daten für Lüneburg dargestellt.

Screenshot (Ausschnitt): Basisdaten Lüneburg. Quelle: https://pendleratlas.statistikportal.de/, Statistische Ämter der Länder, Deutschland, 2022.

Screenshot (Ausschnitt): Basisdaten Lüneburg. Quelle: https://pendleratlas.statistikportal.de/, Statistische Ämter der Länder, Deutschland, 2022.

Die Situation in Lüneburg

Wie viele Beschäftigte fahren nach Lüneburg zur Arbeit – wie viele pendeln von Lüneburg in andere Orte?

Auspendeln aus Lüneburg
Die fünf Haupt-Zielorte
Einpendeln nach Lüneburg
Die fünf Haupt-Herkunftsorte
Beschäftigte, die regelmäßig von Lüneburg fahren:

  • Hamburg: 5859
  • Winsen: 1119
  • Adendorf: 725
  • Bardowick: 579
  • Uelzen: 516

Auspendelnde insgesamt: 16.980

Beschäftigte, die regelmäßig nach Lüneburg fahren:

  • Adendorf: 2343
  • Hamburg: 1757
  • Reppenstedt: 1634
  • Bardowick: 1380
  • Bleckede: 1248

Einpendelnde insgesamt: 32.825

Dazu kommen die Beschäftigten, die in Lüneburg wohnen und arbeiten, das sind 22.110 Personen.

Screenshot (Ausschnitt): Einpendelnde nach Lüneburg. Quelle: https://pendleratlas.statistikportal.de/, Statistische Ämter der Länder, Deutschland, 2022.

Screenshot (Ausschnitt): Einpendelnde nach Lüneburg. Quelle: https://pendleratlas.statistikportal.de/, Statistische Ämter der Länder, Deutschland, 2022.

Screenshot (Ausschnitt): Auspendelnde von Lüneburg. Quelle: https://pendleratlas.statistikportal.de/, Statistische Ämter der Länder, Deutschland, 2022.

Screenshot (Ausschnitt): Auspendelnde von Lüneburg. Quelle: https://pendleratlas.statistikportal.de/, Statistische Ämter der Länder, Deutschland, 2022.

Erhebliche Verkehrsbelastung in Lüneburg

Alles in allem bedeutet das, dass in Lüneburg regelmäßig rund 70.000 Menschen unterwegs zur Arbeit sind. Wie viele davon fahren mit dem Auto, wie viele mit den öffentlichen Verkehrsmitteln? Diese Daten sind leider nicht erfasst. Auch Daten zu den Fahrgastzahlen im Lüneburger Busverkehr der letzten Jahre liegen – soweit bekannt – derzeit nicht vor.

Sind die öffentlichen Verkehrsmittel und Radwege vor Ort attraktiv genug, um Alternativen zum Privat-Pkw zu bieten? Laut der aktuellen Modal Split-Untersuchung nicht – der Privat-Pkw ist das bei weitem am häufigsten genutzte Transportmittel.

Pendlerzahlen wichtig für Verkehrsplanung und ÖV

Hannover war mit 215.734 Einpendelnden stärkster Einpendelknoten des Landes. Darauf folgten die kreisfreien Städte Wolfsburg mit 82.594 Personen und Braunschweig mit 79.389 Personen. Lüneburg ist ein regionaler Einpendelknoten mit 32.825 Einpendelnden.

Wo viele Beschäftigte zur Arbeit unterwegs sind, führt das zu einer deutlich erhöhten Verkehrsbelastung. Abhilfe schaffen können hier ein gut organisierter öffentlicher Verkehr und attraktive Radwege als Alternative zum Privat-Pkw.

Hinweis: Die Ergebnisse basieren auf Auswertungen des Wohn- und Arbeitsortes und stellen daher die potenzielle Mobilität der Pendelnden dar. Der Weg zum Arbeitsort muss nicht zwangsläufig täglich zurückgelegt werden.

Mehr zum Thema

  • Verkehr in Lüneburg: Modal Split und Klimabilanz fordern zum Handeln auf (17.11.2022)
    Rad, Füße oder Bus? Die meisten Verkehrswege werden in Lüneburg nach wie vor mit dem Pkw zurückgelegt. In der Untersuchung zur Treibhausgas-Bilanz bescheinigte das Dienstleistungsunternehmen beks der Hansestadt deutlichen Handlungsbedarf im Bereich Verkehr. Die wichtigsten Ergebnisse in der Übersicht.

Veranstaltungsreihe “Lüneburg mobil 2030”

Lüneburg mobil 2030. Logo.Bis 2030 klimaneutral zu sein – das hat sich die Hansestadt Lüneburg zum Ziel gesetzt. Wie gelingt das im Bereich Mobilität? Damit beschäftigt sich die Veranstaltungsreihe “Lüneburg mobil 2030” des Initiativen-Bündnis Lüneburg im Herbst und Winter 2022/23.

Die Veranstaltungen stellen Beispiele aus anderen Städten vor, bieten Hintergrundinformation und laden zur Diskussion ein.

Die Vortragsreihe versteht sich als Vorläufer für den Bundesweiten Umwelt- und Verkehrskongress BUVKO, die Fachtagung für nachhaltigen Verkehr. Dieser findet vom 31. März – 2. April 2023 in der Universität Lüneburg statt.

Mehr Information und Kontakt

Vortragsreihe Lüneburg mobil 2030: https://luene-blog.de/tag/mobil-2030/

  • Werkzeugkasten Fahrradstadt – Online-Veranstaltung am 23. November 2022
  • Pünktlich, verfügbar und bequem. Öffentlicher Verkehr in der Schweiz
    Donnerstag, 2. Februar 2023, 19:00-20:00 Uhr.
    Mit: Daniel Heer, Leiter Planung, Verkehrsverbund Luzern.
  • Radverkehr: Alles, was Recht ist
    Mittwoch, 15. Februar 2023, 19:00-20:00 Uhr
    Mit: Dr. Ralf Kaulen, Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen (SVK) für nachhaltigen Stadt- und Verkehrsplanung

Bundesverkehrskongress BUVKO
31. März – 2. April 2023: https://buvko.de

Kontakt: lueneburg-mobil-2030@posteo.de


Ergänzung oder Korrektur? Bitte Mail an redaktion@luene-blog.de – danke!
Lüne-Blog veröffentlicht Pressemitteilungen, Berichte und Veranstaltungshinweise von Verbänden und Zusammenschlüssen. Nachricht an: redaktion@luene-blog.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Rahmen der DSGVO notwendige Bedingungen - bitte lesen und akzeptieren:
Wenn du das Formular abschickst, werden Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung: mehr